1. Startseite
  2. Kassel

Skifahren in Kassel: Skilift Hohes Gras ist bis zur Sanierung außer Betrieb

Erstellt:

Von: Thomas Siemon

Kommentare

Die Technik funktioniert, aber die Talstation muss saniert werden: Der Skilift auf dem Hohen Gras wird in dieser Saison voraussichtlich nicht mehr zum Einsatz kommen.
Die Technik funktioniert, aber die Talstation muss saniert werden: Der Skilift auf dem Hohen Gras in Kassel wird in dieser Saison voraussichtlich nicht mehr zum Einsatz kommen. © Dieter Schachtschneider

Diesen Winter soll der Skilift auf dem Hohen Gras in Kassel geschlossen bleiben. Wie lang dauert die Sanierung?

Kassel – Ganz egal, wo man am Wochenende im Habichtswald unterwegs war, überall herrschte reger Ausflugsverkehr. Kein Wunder, denn trotz des meist trüben Wetters gab es zumindest in den Höhenlagen endlich mal Schnee. Natürlich auch auf dem Hohen Gras, wo sich einzige ausgewiesene Abfahrtspiste für Skisportler in Kassel befindet.

Doch während zum Beispiel im nicht weit entfernten Helsa-Wickenrode der Skilift in Betrieb war, hatte die Anlage auf dem Hohen Gras weiterhin Pause. Und das, obwohl es nach vielen Jahren mit zähen Verhandlungen endlich einen neuen Betreiber gibt.

„Wir hätten den Lift auch gern gestartet“, sagt Patric Dreher, der vor Kurzem die Nachfolge des verstorbenen langjährigen Betreibers Edde Bröffel und seiner Frau Gerda angetreten hat. In erster Linie mit Blick auf eine legale und ausgewiesene Mountainbikestrecke im Sommer. Aber auch für den Wintersport.

Hohes Gras in Kassel: Skifahren ohne Lift

„Ich bin selbst begeisterter Skifahrer und würde lieber heute als morgen loslegen“, sagt der 37-Jährige, der schon als Jugendlicher auf dem Hohen Gras unterwegs war. Der Lift selbst sei das kleinere Problem. Die Technik funktioniere, das habe man im Probebetrieb bereits festgestellt. Auch die Abnahme durch den TÜV sei ohne größeren Aufwand möglich.

Woran liegt es also, dass Wintersportler am Wochenende zwar die Piste runterfahren konnten, dann aber mühsam zu Fuß nach oben stapfen mussten?

„An der übrigen Infrastruktur“, sagt Patric Dreher. Damit meint er in erster Linie die Talstation mit der Hütte und der Terrasse. Hier sei eine grundlegende Sanierung nötig. Vermutlich müsse man mehrere Container an Material abtransportieren, was nur mit einem größeren Fahrzeug möglich sei. Bei der aktuellen Witterung sei das nicht machbar.

Patric Dreher Hohes Gras
Patric Dreher, Betreiber des Skilifts Hohes Gras in Kassel. (Archivfoto) © Privat

Skifahren in Kassel: Lift Hohes Gras soll nächsten Winter wieder fahren

Das gelte auch für die Sanierung der Terrasse und der nötigen Abdichtung für das Dach. Eine realistische Einschätzung sei, dass diese Arbeiten in der laufenden Wintersaison wohl nicht zu bewerkstelligen sein werden. Im Umkehrschluss bedeutet das: Der Skilift auf dem Hohen Gras dürfte in diesem Winter nicht mehr in Betrieb gehen. „Ich bedauere das sehr, aber wir haben einfach noch viel Arbeit vor uns“, sagt Patric Dreher.

Wie bereits berichtet, soll der Lift demnächst auch Mountainbiker nach oben transportieren. Hessenforst, die Stadt und der Naturpark Habichtswald setzen darauf, dass man mit einer legalen Strecke die Situation im Wald entspannen kann. Bislang gab es immer wieder Konflikte zwischen Mountainbikern auf unerlaubten Touren durch den Wald. Spaziergänger fühlten sich dadurch belästigt, auch für das Wild im Wald bedeutet das unnötigen Stress. Eine ausgewiesene Strecke auf dem Hohen Gras soll die Situation entspannen.

Und spätesten in der Wintersaison 2023/2024 soll dann auch das Skifahren mit Lift wieder möglich sein.

Auch interessant

Kommentare