Gespräche über Personalabbau

SMA: Erneuter Umsatzrückgang drückt Aktie

Niestetal / Kassel. Nach einem Gewinneinbruch im ersten Jahresquartal hat der Solartechnikhersteller SMA für den Zeitraum bis Ende Juni erneute Umsatzrückgänge angekündigt.

Nach 429 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum sollen die Erlöse für die Monate April bis Juni auf 240 bis 280 Mio. Euro zurückgehen, hatte das Unternehmen am Donnerstag in München auf einer Investorenkonferenz mitgeteilt.

Die Nachricht schickte die SMA-Aktie am Freitag auf Talfahrt: Mit Verlusten von acht Prozent bis zum Spätnachmittag war das Niestetaler Solarunternehmen das Schlusslicht im Technologieindex TecDax, der zeitgleich um 1,2 Prozent fiel. SMA leidet unter schwacher Nachfrage und dem Preisdruck der Branche. Derzeit laufen Gespräche mit dem Betriebsrat über Personalabbau. (asz)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.