Biergarten, Kletterpark, Schwimmbad, Minigolf

Sommerspaß im Kasseler April - Tipps für die heißen Tage

Kassel. Der Frühling ist da. Und wir geben Tipps, was Sie an den heißen tagen in Kassel unternehmen können - eine umfangreiche Liste an Biergärten inklusive.

Endlich Sonne, ja fast schon Sommer. Oder zumindest richtiger Frühling. Nach dem langen Winter wurde es aber auch Zeit, dass sich die Sonne mal wieder länger über Kassel blicken lässt. Bei bis zu 26 Grad gibt es dann am Donnerstag und am Freitag auch genug Gelegenheiten, das gute Wetter zu nutzen. 

Sei es auf ein Feierabendbier in einem der vielen Kasseler Biergärten und Außenbereiche der Gasthäuser, beim entspannten Abschlag auf dem Minigolfplatz, zum Abhängen im Kletterwald, oder durch einen beherzten Sprung ins kühle Nass. Denn mit dem Auebad eröffnet heute Mittag vermutlich das erste Kasseler Schwimmbad die Freibadsaison. 

Wir geben Tipps für Unternehmungen an den warmen Tagen. Im Zentrum steht dabei eine Auswahl an Biergärten, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. In diesem Sinne: ein Prost auf die Sonne.

Entspannen bei sommerlichen Temperaturen: Tomma Woermann stemmte die Bierkrüge am Mittwochabend in der Wehlheider Backstube. Foto: Schachtschneider

Biergärten in Kassel

Passend zu den heißen Temperaturen haben Kassels Gasthäuser und Biergärten ihre Sommergarnitur ausgepackt. Unter anderem hier können Sie draußen sitzen:

•  Papen Änne, Wolfhager Str. 425: Der mit 100 Sitzplätzen bestuhlte Außenbereich des Gasthauses ist täglich von 11.30 bis 0 Uhr geöffnet. Warme Küche gibt es bis 22 Uhr. Um Reservierungen wird gebeten, Tel.: 703 450.

• Finkenherd, Weserstr. 6a: Bei derzeit noch rund 100 Plätzen, bietet das Inselrestaurant bis 22 Uhr warme Küche. Geöffnet ist täglich von 11 bis 0 Uhr. Ab Mai wird auf 200 Plätze aufgestockt. Reservierungen: Tel. 739 3453.

• Rondell, Renthof: Täglich ab 16 bis mindestens 0 Uhr geöffnet, bietet das Rondell mit derzeit 150 Plätzen im Freien (wird noch auf 400 aufgestockt) einen malerischen Blick auf die Fulda. Reservierungen: Tel. 0157/789 458 53. Da es keinen Innenbereich gibt, bleibt das Rondell bei schlechtem Wetter geschlossen. Informiert wird darüber täglich auf der Homepage: www.rondell-kassel.de

• Düsseldorfer Hof, Zwehrener Weg 6: Hier gibt es im Außenbereich 120 Sitzplätze, geöffnet ist von 16 bis 23 Uhr, genauso lange gibt es warme Küche. Danach können die Gäste in den Wintergarten umsiedeln. Reservierungen unter Tel.: 22 176

• Backstube, Kochstraße 16: Der alteingesessene Wehlheider Biergarten bietet 200 Sitzplätze. Bei gutem Wetter ist ab 16 bis 0 Uhr geöffnet. Bis 21.30 Uhr gibt es draußen einen Grill. Reservierungen ab 16 Uhr: Tel. 0561/276 29.

• Lolitas Biergarten, Werner-Hilpert-Straße 22: Der Biergarten an der Lolita Bar und dem Club Arm ist täglich zwischen 19 und 1 Uhr geöffnet. Zwischen 19 und 20 Uhr gibt es jedes Getränk einen Euro billiger. Eigenes Grillgut kann mitgebracht werden. Kohle, Besteck und Geschirr werden gratis gestellt.

• Landhaus Meister, Fuldatalstr. 140: Geöffnet hat der Außenbereich dienstags bis samstags von 11.30 bis 22 Uhr, sonntags von 11.30 bis 18 Uhr, Montag ist Ruhetag. Warme Küche gibt es ebenfalls bis 22 Uhr. Für die knapp 100 Plätze im Freien können keine Reservierungen aufgegeben werden.

• Bootshaus, Auedamm 27: Das Bootshaus hat täglich außer montags ab 12 Uhr geöffnet, solange bis nichts mehr los ist. Im Außenbereich gibt es 120 Plätze. Warme Küche wird bis 21 Uhr angeboten. Reservierungen sind erwünscht, Tel.: 0561/7394486.

• Riverside, Auedamm 15: An sieben Tagen in der Woche hat das Riverside von 11 bis 21 Uhr geöffnet. So lange gibt es auch warme Küche. Im Außenbereich gibt es knapp 70 Plätze. Reservierungen sind erwünscht, Tel.: 0561/8164598.

• Lohmann, Königstor 8: Mit 250 Plätzen hat Lohmann einen der größeren Biergärten Kassels. Reserviert werden kann hier nicht. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 11.30 bis 14.30 Uhr und von 15 bis 23 Uhr, samstags von 16.30 bis 23 Uhr und sonntags von 12 bis 22 Uhr. Warme Küche gibt es montags bis donnerstags und sonntags bis 22 Uhr und freitags und samstags bis 23 Uhr.

• Sudhaus, Hafenstraße 54: Der Biergarten im Sudhaus hat 300 Plätze. Reservierungen sind hier erwünscht (Tel.: 0561/577557). Geöffnet ist täglich von 12 bis 23 Uhr, warme Küche gibt es bis 22 Uhr und am Sonntag bis 21 Uhr.

• Orangerie: Kein klassischer Biergarten, aber auch hier können 300 Gäste im Freien sitzen. Reservierungen sind möglich unter Tel.: 0561/28610318 oder per E-Mail an info@orangerie-kassel.de. Geöffnet ist an sieben Tagen in der Woche ab 12 und solange etwas los ist. Warme Küche gibt es bis 22 Uhr. Ab Mai gibt es täglich ab 19 Uhr Livemusik.

• Brauhaus Zum Rammelsberg, Rammelsbergstr. 4: Montags bis samstags hat das Brauhaus Zum Rammelsberg von 17 bis 23 Uhr geöffnet, sonntags von 12 bis 23 Uhr. Warme Küche gibt es durchgehend. Für die 90 Plätze im Außenbereich sind Reservierungen erwünscht: Tel.: 0561/3162730 oder per Mail an: info@zum-rammelsberg.de

• Bolero, Schöne Aussicht 1a: Rund 260 Plätze im Außenbereich gibt es am Bolero. Geöffnet ist bei gutem Wetter an sieben Tagen in der Woche von 12 bis open end. Warme Küche gibt es montags bis donnerstags und sonntags bis 0 Uhr und freitags und samstags bis 1 Uhr. Reservierungen sind erwünscht, Tel.: 0561/45010632 oder online unter www.kassel.bolerobar.de

• Fiasko, Schönfelder Straße 18: Derzeit ist am Fiasko noch nicht der komplette Biergarten geöffnet, aber im Hof ist immerhin schon mal Platz für 140 Gäste. Ab dem 1. Mai ist dann der komplette Außenbereich geöffnet. Geöffnet ist montags bis freitags ab 18 Uhr, an den nächsten drei Samstagen wegen Konzerten erst ab 20 Uhr und sonntags ab 17 Uhr – bis 1 Uhr (Montag bis Donnerstag und Sonntag) respektive 3 Uhr (Samstag und Sonntag). Warme Küche gibt es montags von 18 bis 22 Uhr, dienstags bis samstags von 18 bis 23 Uhr und sonntags von 17 bis 22 Uhr. Reservierungen sind telefonisch unter 0561/281989 oder bei Facebook möglich.

• Micas, Heinrich-Schütz-Allee 214: Hier finden circa 100 Gäste im Außenbereich Platz. Geöffnet ist von Dienstag bis Freitag von 18 bis 23 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 12 bis 23 Uhr. Warme Küche gibt es währenddessen durchgehend. Reservierungen sind telefonisch möglich: 0561/39472.

Die Spieler der Kassel Huskies gehen nach einem Essen (in Waldgaststätte Hohes Gras) in den Kletterwald im Habichtswald.

Der Kasseler Kletterwald

Orkantief Friederike hat im Januar auch im Kasseler Kletterwald am Hohen Gras seine Spuren hinterlassen. Mehrere Plattformen mussten bis zum Start der Saison erneuert werden, teilte eine Sprecherin auf HNA-Anfrage mit. Aber passend zum Starttermin an Ostern wurde alles fertig und so kann auf zwei Kinder- und sechs Erwachsenenparcours wieder fleißig von Baum zu Baum gehechtet, gekraxelt und geschwungen werden. 

Heute ist der Kletterwald zwar schon komplett durch Gruppen ausgebucht, morgen ist aber regulär von 14 bis 20 Uhr und am Samstag und Sonntag von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Wer mit den Öffentlichen (Tram 4 bis Endhaltestelle Druseltal und von dort weiter mit der Buslinie 22 halbstündlich bis Essigberg und stündlich bis Hohes Gras) kommt, spart drei Euro beim Eintritt. 

Infos gibt es unter www.kletterwald-kassel.de

Sprung vom 10 Meter Turm.

Schwimmbäder in Kassel

Wasser marsch! Die Becken sind bereits zum größten Teil gefüllt und das Wetter schreit förmlich danach, dass Kassels Schwimmbäder früher als geplant die Saison eröffnen. Und tatsächlich: Wie die Städtischen Werke mitteilten, soll – sofern bei der Wasseruntersuchung alles glatt läuft – das Auebad heute Mittag seine Tore öffnen. 

Zwar wird das Springerbecken noch gesperrt sein, doch im Freizeit- und Planschbecken darf bei angenehmen 24 Grad angeschwommen werden. Einziger Wermutstropfen: In den Bädern in Wilhelmshöhe und Harleshausen geht es frühestens nächste Woche los.

Minigolf.

Minigolf in Kassel

Minigolf ist ein wahrhaft unterschätzter Sport – und das merkt man immer wieder dann, wenn die Sonne sich das erste Mal nach langer Zeit wieder blicken lässt und die Garderobe auf T-Shirt umgestellt wird. Wer die heißen Tage auf einem Minigolfplatz in Kassel verbringen möchte, hat dazu zwei Gelegenheiten: In Wilhelmshöhe gibt es die Minigolfoase (Baunsbergstraße 30) und am Auedamm den Miniature golf Au Garden (Auedamm 48). 

Am Auedamm zahlen Erwachsene 3,50 Euro und Kinder bis 10 Jahre 2,50 Euro. Für die Jüngsten gibt es auch einen Sandkasten mit Spielzeug-Bagger, ein Trampolin, eine Schaukel und Angebote für Kindergeburtstage. In der Minigolfoase zahlen Erwachsene 3,30 Euro, Kinder 2,70 Euro. Mittwochs ist Familientag mit besonderen Angeboten. Mutter oder Vater und zwei Kinder zahlen mittwochs beispielsweise 7,70 Euro. Außerdem werden vergünstigte 12er-Karten für Vielspieler angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.