Überall ist richtig was los

+
Bringen südamerikanisches Flair aus Mexiko, Brasilien und Argentinien zum Sommer im Quartier: Die Band Los Chavos.

Kassel. Sommer, Sonne, Sommerfest … und die weltweit größte Ausstellung für zeitgenössische Kunst mitten in Kassel. Wenn das kein Grund zum Feiern ist. Wie in jedem Jahr lädt der „Kiez“ von Kassel im Vorderen Westen zu seinem beliebten „Sommer im Quartier“ zwischen Annastraße und Bebelplatz ein.

Etwa 60 Geschäfte öffnen am 23. Juni ihre geschmückten Türen und überall ist etwas los: Musik, kulinarische Spezialitäten, sommerliche Drinks, Tanz, Walking Acts und vieles mehr begleiten die Besucher durch den Abend.

Luftballons schmücken die Eingänge der charmanten Gründerzeit- und Jugendstilgebäude und weisen den Besuchern den Weg zu den teilnehmenden Geschäften und gastronomischen Betrieben.

Download

PDF der Sonderseiten Sommer im Quartier

Auch für die Sicherheit der Besucher ist gesorgt. Erstmalig wird es in der Friedrich-Ebert-Straße, in Abstimmung mit der Straßenverkehrsbehörde und dem Ordnungsamt der Stadt Kassel, eine Verkehrsberuhigung mit Tempo 20 geben.

Doch im Vordergrund steht das Quartier selbst: Kaum ein anderer Stadtteil bietet in Kassel eine solche Vielfalt an Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistung. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.