Auftakt des 25. Kultursommers im Schlosspark Wilhelmsthal

Nichts ahnendes Hochzeitspaar: Die frisch gebackenen Eheleute Carolin und Gerhard Emde aus Korbach wussten nicht, dass zeitgleich zu ihrer Hochzeit der Kultursommer-Auftakt am Schloss Wilhelmsthal stattfindet. Die Künstlergruppe Artistokraten hatte ihre Freude an dem Paar. Fotos: Fischer

Beim traditionellen Musikpicknick am Schloss Wilhelmsthal machte der Kultursommer Nordhessen seinem Namen alle Ehre. Im Jubiläumsjahr – die Veranstaltungsreihe gibt es seit 25 Jahren – spielte am Samstag, neben den Bands Radio Europa, Kassel Brass und dem Trio Schlagerlust, auch die Sonne mit.

Gut 1000 Besucher waren gekommen, um sich entweder auf der eigenen Picknickdecke am Mitgebrachten zu erfreuen oder das sommerliche Büfett des „Grischäfers“ zu nutzen.

Für das royale Gefühl sorgte die Künstlergruppe Artistokraten, die in barocker Verkleidung nicht nur akrobatische Einlagen hinlegten, sondern auch mit frivolen Späßen durch den Park zogen.

Dies bekam auch Bräutigam Gerhard Emde aus Korbach zu spüren, der nach Wilhelmsthal gekommen war, um die Hochzeit mit seiner Frau Carolin zu feiern. Beim Kuss der Braut stürzten sich zwei Hofdamen auf den frisch gebackenen Ehemann. Der Korbacher nahm es mit Humor.

Gut unterhalten fühlten sich auch die zahlreichen Geschäftsleute aus der Region sowie Politiker aus Stadt und Land, die in den Park gekommen waren. Darunter waren mit Ingo Buchholz und Dieter Mehlich der neue und alte Vorstandsvorsitzende der Kasseler Sparkasse. Der Einladung der Gastgeber Maren Matthes und Dr. Ulrich Skubella (Intendantin und erster Vorsitzender des Kultursommers) waren auch der Entsorgungsunternehmer Andreas Fehr und dessen Frau Dorothee Fehr gefolgt.

Fotos vom Musikpicknick

Kultursommer Nordhessen startet mit Musikpicknick

Unter den Gästen waren auch Jörg Schaal (OFB Projektentwicklung), Nikolaus Schuchhardt (Vorsitzender der Freunde des Kultursommers), Dr. Gerhart M. Sontheimer (Vorstandsvorsitzender der Gesundheit Nordhessen Holding), Holger Schach (Geschäftsführer Regionalmanagement Nordhessen) und Barbara Ettinger-Brinckmann (Geschäftsführerin ANP - Architektur- und Planungsgesellschaft).

Im Müller+Partner-Festzelt von Joachim Müller und Ilka Jastrzembowski trafen sich lokale Geschäftswelt und Kultursommer-Förderer.

Aus der Politik war neben Kultusministerin Eva-Kühne Hörmann Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke und die Vize-Landrätin des Landkreises Kassel, Susanne Selbert, nach Wilhelmsthal gekommen. Zudem waren die Kasseler SPD-Bundestagsabgeordnete Ulrike Gottschalck, die Stadträte Henrik Jordan und Hans-Jürgen Sandrock sowie Dr. Norbert Wett (Fraktionsvorsitzender der Kasseler CDU) und Heinz Gunter Drubel (stellv. Vorsitzender der Kasseler FDP-Fraktion) zu Gast.

Intendantin Matthes sagte bei der Eröffnung, der Kultursommer habe mit der 1100-Jahr-Feier Kassels und dem Hessentag viel Konkurrenz dieses Jahr, aber wegen der hohen Qualität hoffe sie dennoch auf viele Besucher. Kultursommer bis 15. August, www.kultursommer-nordhessen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.