In Bettenhausen wurde Dorfplatzfest als Höhepunkt der Jubiläumswochen gefeiert

Am Stand der Osterholzschule werden bunte Blumen gebastelt: Medina (5), Tima (7), Vivian (9) und Celine (8, von links) mit Bettenhausens Ortsvorsteher Enrico Schäfer (links) und der stellvertretenden Schulleiterin Susanne Bliese (hinten). 2 Fotos: Kothe

Bettenhausen. Es roch von allen Seiten einfach köstlich – nach gegrillten Bratwürstchen und gebackenen Waffeln, nach türkischen Spezialitäten, frisch gebrühtem Kaffee und vielen anderen Leckereien.

Doch es waren nicht nur diese Düfte, die hunderte Besucher gut gelaunt auf den Dorfplatz in Bettenhausen lockten. Es war auch der Sonnenschein, der um 14 Uhr das Dorfplatzfest einläutete und bis in die Abendstunden verharrte.

„Wir haben ja so ein Glück“, freut sich Birgit Matzel vom Ortsbeirat, die gemeinsam mit vielen ehrenamtlichen Helfern, Vereinen und Institutionen ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt hat. „Es ist ein gelungener Tag“, sagt sie mit Blick auf die voll besetzten Bänke an den Tischen und die riesige Menschentraube vor der großen Bühne.

Für Kinder und Erwachsene gab es eine Menge Mitmach-Aktionen der Freiwilligen Feuerwehr Bettenhausen-Forstfeld, der Polizei, der Kindergärten, Schulen, Vereine und Kirchen, von kulturellen Einrichtungen und privaten Initiativen. Basteleien und Spiele standen ebenso auf dem Programm wie ein Talentwettbewerb und Musik bis in die Abendstunden. Der Gemischte Chor Kassel-Bettenhausen gab Ständchen zum Besten, die Deutsch-Islamische Gemeinde Kassel-Bettenhausen hatte gekocht, die Schulen des Stadtteils informierten über ihr Angebot und die Kitas warben für ihr Projekt „1100 Hände und Füße“. Das ließ sich Ortsvorsteher Enrico Schäfer nicht zweimal sagen und sorgte gemeinsam mit den Zwillingen Moritz und Klara (5) für einen bunten Händeabdruck: „Es ist schön zu sehen, dass alle, die da sind, Freude haben.“

Auch Stadtteilbotschafter Reiner Lacher ist stolz: „Es ist uns gelungen, mit diesem Fest die vielen Gesichter Bettenhausens abzubilden. Es ist ein Fest für alle Generationen und Nationen.“ Er hat viele Monate Arbeit in die Vorbereitung der Stadtteilwochen zur 1100-Jahr-Feier Kassels gesteckt: „Es hat sich wirklich gelohnt.“

Bilder vom Fest

Dorfplatzfest in Bettenhausen

„Mit diesem Fest haben wir gezeigt, dass der Stadtteil lebens- und liebenswert, und dass er besser ist als sein Ruf“, sagt Stadtverordneter und Ortsbeirat Harry Völler. „Bettenhausen ist bunt, vielfältig und multikulturell.“ Auch das Herz von Stadtrat Hans-Jürgen Sandrock hängt an Bettenhausen: „Ich habe hier einen Großteil meines Lebens verbracht. Dieses Fest ist für mich ein tolles Erlebnis.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.