Vasco Knickrehm, Direktor des Sozialgerichts Kassel, kritisiert Pauschalierung der Hartz-IV-Heiz- und Unterkunftskosten

Sozialrichter mahnt: Stadt Kassel soll Hartz-IV- Gerichtsurteile umsetzen

Sozialrichter mahnt: Stadt Kassel soll Hartz-IV- Gerichtsurteile umsetzen

Kassel. Vasco Knickrehm, Direktor des Sozialgerichts Kassel, kritisiert die Praxis der Stadt Kassel, Hartz-IV-Empfängern die Heiz- und Unterkunftskosten pauschal zu erstatten.

Im Interview mit der HNA sagte er, dass die Pauschalierung eindeutigen höchstrichterlichen Entscheidungen widerspreche. Er erwarte von der zuständigen Arbeitsförderung Kassel-Stadt (AFK), dass die Urteile umgesetzt werden. Die AFK einige sich in Verfahren vor dem Sozialgericht mit Betroffenen meist auf Vergleiche, sagte Knickrehm. „Das verhindert Urteile, in denen die widerlegte Rechtsposition schwarz auf weiß stehen würde.“

Wegen der Pauschalierung der Heiz- und Unterkunftskosten haben die Kasseler Linken einen Akteneinsichtsausschuss beantragt. (clm)

Mehr zu diesem Thema in der Samstagsausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.