Sparen durch Sperren: Kasseler Treppen werden im Winter dicht gemacht 

Gesperrt ab dem 1. Dezember: Diese Treppe führt von der Oberzwehrener Straße (Höhe Gaststätte Eichholz) in die Keilsbergsiedlung. Fotos: Fischer

Kassel. Das Motto lautet „Sparen durch Sperren“: Im bevorstehenden Winter sollen 16 städtische Treppen in Kassel dichtgemacht werden. Das hat die Stadt Kassel in Absprache mit den Stadtreinigern beschlossen.

Die betroffenen Ortsbeiräte seien informiert worden. „Um die öffentlichen Treppenanlagen verkehrssicher zu halten, ist der Aufwand für die Stadt sehr hoch“, sagte Stadtbaurat Christof Nolda (Grüne). Es gehe aber nur um Treppen, bei denen geringe Umwege für die Bürger entstünden.

Wie viel Geld die Stadt mit den Sperrungen sparen wird, dazu konnte die Stadt am Montag keine Angaben machen.

Treppen würden bei winterlichen Straßenverhältnissen eine besondere Gefahr darstellen. Bei Schnee und Eis könnten sie nur unter großem Einsatz von Personal und Auftaumitteln verkehrssicher gehalten werden. Dieser Einsatz von Streusalz sei nicht nur eine Umweltbelastung, sondern führe auch zu so großen Schäden an den Betonsteintreppen, dass sich deren Lebensdauer erfahrungsgemäß halbiere. Ein aktuelles Beispiel sei der Zustand der Treppenanlage im Tunnel Eisenschmiede / Holländische Straße.

Die Treppen sollen laut Straßenverkehrs- und Tiefbauamt vom 1. Dezember bis Ende März 2013 gesperrt werden. Mobile Absperrungen je nach Wetterlage seien nicht vorgesehen, weil diese aus versicherungsrechtlichen Gründen regelmäßig zweimal täglich, morgens und abends, kontrolliert werden müssten. Auch eine Beschilderung mit dem Hinweis „Betreten auf eigene Gefahr“ reiche nicht aus.

Die Stadt plant, die Treppenanlagen auch in den nächsten Wintern für den Verkehr zu sperren. (use)

Diese Treppen werden gesperrt

• Ochsenallee, neben Hausnummer 5

• Eckenstückerweg / Ecke Wolfhager Straße

• Kapellenweg bis Brunnenstraße

• Hochzeitsweg / Ecke Wahlershäuser Straße

• Marställer Platz / Ecke Wildemannsgasse

• Fußgängerunterführung Trompete

• Frankfurter Straße 285, neben der Dennhäuser Straße

• Fußgängerunterführung Wiener Straße / Ecke Holländische Straße

• Treppenanlage Oberzwehrener Straße, Höhe Gaststätte Eichholz

• Siemensstraße - Wolfhager Straße

• An der Karlsaue / Ecke Frankfurter Straße

• Fußgängerunterführung Platz der Deutschen Einheit: Treppe Ausgang Messeplatz und Treppe Seite B 83

• Berliner Brücke - Habichtswalder Straße

• Treppe von der Breitscheidstraße zur Kölnischen Straße

• Pfannkuchstraße bis Tischbeinstraße

• Opferberg an der Kirche.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.