Spargel mit Kräuterbutter und Garnelenschwänzen

+
Verführerisch: Mit diesem Gericht schmeckt man den Frühling.

Frühlingszeit ist Spargelzeit – und ebenso wie in den Restaurants der Region kommt das königliche Gemüse auch in den Haushalten in vielen Variationen auf den Tisch.

Wer gerne seine Lieben einmal mit einem außergewöhnlichen Spargelessen überraschen möchte, kann dieses Gericht ausprobieren, das das Gefühl eines Frühlingsurlaubs an der See in die eigenen vier Wände zaubert.

Das Rezept ist für vier Personen berechnet.

Zutaten:

1 Kilogramm weißer Spargel

5 Zweige Estragon

400 Gramm geschälte rohe Garnelenschwänze

1 Teelöffel Weißweinessig

Salz

125 Gramm Kräuterbutter Frühlingskräuter

2 Eigelbe

1 Teelöffel mittelscharfer Senf

Zubereitung:

Den Spargel schälen und in gut drei Zentimeter lange Stücke schneiden, dabei die Spitzen extra legen. Den Estragon waschen und trocken schütteln, die Blätter zupfen und grob hacken. Die Garnelen im Sieb abspülen und trocken tupfen, mit Estragon, Essig und 1 Prise Salz vermengen.

Die Butter in einem weiten Topf oder in einer großen hohen Pfanne schmelzen und die Spargelstücke darin fünf Minuten sieden lassen. Die Spitzen dazu geben und weitere fünf Minuten sieden lassen.

Die Garnelen samt Marinade darin noch weitere ein bis zwei Minuten garen, bis sie ganz rot sind.

Den Topf vom Herd ziehen.

Die Eigelbe mit Senf verrühren und dies unter das Spargel-Garnelen-Ragout rühren, sodass eine gebundene glänzende Sauce entsteht.

Mit Salz abschmecken und mit neuen Kartoffeln servieren. (nh)

Download

pdf der Sonderseite Spargel- und Erdbeerwochen

Guten Appetit!

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.