Spaziergängerin entdeckte Waldbrand

Wolfsanger. Ein Waldstück nahe der Fuldatalstraße am Rand des Stadtteilteils Wolfanger hat am Dienstagabend gebrannt. Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus.

Eine 56 Jahre alte Spaziergängerin hatte den Brand kurz nach 19 Uhr bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Etwa 20 Quadratmeter des Waldbodens brannten, wobei keine Bäume oder Sträucher in Mitleidenschaft gezogen wurden, lediglich das Laub hatte sich entzündet.

Die Feuerwehr hatte den Brand innerhalb weniger Minuten gelöscht. Laut Polizeisprecherin Sabine Knöll kann eine natürliche Brandursache ausgeschlossen werden.

Bei der Spurensuche wurden zudem keine Anhaltspunkte für fahrlässige Brandstiftung - zum Beispiel eine weggeworfene Zigarette - gefunden.

Daher gehen die Ermittler von vorsätzlicher Brandstiftung durch eine offene Flamme aus. Zeugen, die am Mittwochabend in der Nähe des Waldstücks etwas beobachtet haben, werden gebeten sich zu melden: Polizeipräsidium Nordhessen, Tel. 0561/9100. (rud)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.