SPD-Chef Gabriel fordert in Kassel ein "soziales Europa"

+
Sigmar Gabriel in Kassel: Der SPD-Chef hat am Samstag über Europa diskutiert.

Kassel. Die Kasseler SPD hat am Samstag über Europa diskutiert - prominentester Teilnehmer der Debatte war der Parteivorsitzende Sigmar Gabriel. Der SPD-Chef forderte die eigene Partei auf, Europa stärker als bislang als "sozialen Zusammenhalt" zu begreifen, als "Schutzgemeinschaft statt einer Nutzgemeinschaft".

Zur Lösung der Griechenland-Krise verlangte Gabriel Solidarität für den Partner in Südeuropa: "Die Frage, wie wir mit Griechenland umgehen, ist entscheidend dafür, wie Europa in der Welt wahrgenommen wird." Es sei wichtig zu zeigen, dass Europa auch bei Schwierigkeiten zusammenhalte - "das ist ein Signal nach außen, an die Länder, die sich fragen, ob sie auf Europa zählen können", sagte Gabriel. (hai)

Mehr zu der Veranstaltung am Montag in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.