Oberbürgermeister und Ortsvorsteher bitten um Hilfe für Lichtskulptur in der Unterneustadt

Spenden sollen Blue Dancer retten

Muss technisch erneuert werden: Die Lichtinstallation zwischen Karl-Branner- und Fulda-Brücke. Archivfoto: Rosenthal/nh

kassel. Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD) und der Unterneustädter Ortsvorsteher Joachim Schleißing (Grüne) haben gemeinsam zu einer Spendenaktion für das Lichtkunstwerk Blue Dancer aufgerufen. Die neben der Karl-Branner-Brücke über der Fulda installierte Lichtskulptur muss technisch erneuert werden. Die Kosten werden mit 30 000 Euro veranschlagt.

Die seinerzeit durch Spenden ermöglichte Arbeit des in Kassel lebenden japanischen Künstlers Kazuo Katase strahlt seit 2002 am nächtlichen Himmel. Sie verbindet die Altstadt mit der wieder gegründeten Unterneustadt.

Nun soll das auf Zeit angelegte Kunstwerk für weitere Jahre flott gemacht werden. Bei der Stadt geht man davon aus, dass der Blue Dancer nach seiner technischen Überholung mindestens zehn Jahre instand bleibt.

Erste Spendenzusagen gibt es bereits. Der Ortsbeirat Unterneustadt hat für Sonntag, 6. Juni, 15.30 Uhr, eine Benefizveranstaltung am Zollmauerpark für das Kunstwerk geplant. Der Tänzer ist auf schnelle Hilfe angewiesen. Die erforderliche Summe muss bis Mitte Juni zusammenkommen. Spätestens dann wird der Blue Dancer demontiert. Das Dach, an dem er mit einem Ende befestigt ist, muss nämlich ebenfalls saniert werden. (els)

Spenden werden auf folgendes Konto erbeten: Werkhof Unterneustadt, Stichwort Blue Dancer, Kontonummer 119 5668 bei der Kasseler Sparkasse, Bankleitzahl 520 503 53.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.