Obervellmarer Straße voraussichtlich an zwei Wochenenden komplett dicht

Sperrungen im August

Neue Straßendecke: Zum Ende der Sommerferien sollen die Bauarbeiten auf der Obervellmarer Straße abgeschlossen sein. Vorher wird die Straße für die abschließenden Arbeiten an den Wochenenden 4. / 5. und 11. / 12. August voll gesperrt. Foto:  Herzog

Harleshausen. Seit zwei Wochen wird auf der Obervellmarer Straße in Harleshausen gebaut. In dem 300 Meter langen Abschnitt zwischen Lilienweg und Geilebach-Brücke soll die Straße komplett erneuert werden. „Sie war total verschlissen“, sagt Uwe Bischof vom städtischen Straßenverkehrsamt. Die Fahrbahndecke ist bereits abgefräst.

Mit den Arbeiten, die bis zum Ende der Ferien am 13. August abgeschlossen sein sollen, liege man gut in der Zeit. Parallel zur Erneuerung der Straßendecke wird die lange geforderte Überquerungshilfe für Fußgänger in Form einer Mittelinsel in Höhe Firnskuppenstraße gebaut. „Wir verbinden auf der Baustelle gleich zwei Maßnahmen“, sagt Bischof. Aufgrund dieses größeren Vorhabens sei der Verkehr halbseitig gesperrt. Bis jetzt sei es zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen gekommen.

Keine Empfehlung

Das wird sich möglicherweise im August ändern. Für die Abschlussarbeiten, das Aufbringen der Asphaltdecke, wird die Obervellmarer Straße zeitweise kom8plett gesperrt: Das geschieht an den Wochenenden 4. / 5. August und 11. / 12. August. Möglicherweise schaffen die Baufirmen das Pensum mit erhöhtem Personaleinsatz auch schon am ersten August-Wochenende, sagt Bischof. Eine Umleitungsempfehlung wird es nicht geben. „Das wäre nicht hilfreich.“ Die Verkehrsteilnehmer sollten sich stattdessen individuell andere Wege suchen. Es gebe viele Möglichkeiten, die Baustelle zu umfahren, beispielsweise über die Rasenallee.

Die jetzt realisierte Überquerungshilfe hatte der Ortsbeirat Harleshausen schon lange gefordert. Nach Zählungen in der Vergangenheit wurden hier täglich 16 000 Autos registriert. Sie stellen ein großes Problem für Fußgänger dar, die die Straße queren wollen. Für den Bau der Mittelinsel hatte der Ortsbeirat bereits vor fünf Jahren 32 465 Euro Dispositionsmittel zur Verfügung gestellt.

Von Christina Hein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.