Spiele mit Licht und Klängen

+
Das Quartier leuchtet: Zu einem herbstlichen Einkaufsbummel mit stimmungsvoller Beleuchtung lädt die Interessengemeinschaft Bebelplatz ein.

Stimmungsvoll, farbenfroh und facettenreich – unter diesem Motto findet am Freitag, 1. November, ein buntes Treiben in und vor den Geschäften, Restaurants und Bars vom Bebelplatz bis zur Annastraße statt.

Bei der erstmalig ausgerichteten Veranstaltung „Das Quartier leuchtet“ gibt es neben musikalischer Unterhaltung und Gaumengenüssen aus vieler Herren Länder Einkaufsmöglichkeiten bis 23 Uhr. Die Firma Kunstlicht wird den Bebelplatz, die Elfbuchenstraße und die Friedrich-Ebert-Straße in ein farbenfrohes Lichtspiel tauchen und so eine einzigartige Atmosphäre schaffen.

Klingende Fenster

„Die Besucher können sich auf viele kleine Aktionen vor und in den Geschäften freuen“, sagt Petra Klippert, Sprecherin der Interessengemeinschaft Bebelplatz. So wird es im Geschäft natura medica ein Glücksrad geben, an dem sich die Gäste einen Nachlass auf den Einkauf erdrehen können. Die Buchhandlung Hühn veranstaltet eine Verlosung. Dafür, dass das Quartier nicht nur leuchtet, sondern auch klingt, sorgt ab 20 Uhr die Aktion „Klingende Fenster“, bei der Anwohner des Bebelplatzes einen Fensterplatz zur Verfügung stellen, an dem musiziert wird. An dieser Aktion können sich noch Anwohner beteiligen, indem sie Fensterplätze anbieten.

Download

pdf der Sonderseite Late-Night-Shopping im Vorderen Westen

Für weitere musikalische Unterhaltung sorgen diverse Gruppen: In der Buchhandlung am Bebelplatz spielt ab 21 Uhr die Gruppe Caro, Kiste, Kontrabass. Caro Werner (Gitarre, Gesang), Harald Bernstein (Bass) und Axel Garbelmann (Cajon, Mandoline, Banjo) enthüllen dabei mit einer nicht ganz alltäglichen Poesie selbst in Bahndurchsagen und sperrigen Komposita kostbare Momentaufnahmen. Das Trio bietet trotz schmaler Instrumentalbesetzung ein abwechslungsreiches Programm.

Im Café am Bebelplatz tritt ab 21 Uhr die Band „Die Nasen“ auf, zudem sind die Straßenmusiker Welf Kerner und Peter Zinngrebe sowie die Künstlerin Spoiling Spoony musikalisch unterwegs.

Vor dem Café Gegenüber spielt der Songwriter Sebastian Hamel und vor dem Käseladen und dem Brotgarten das Streetblues Trio.

Unterstützt wird das Fest vom Verein Kassel-West e.V. sowie der Städtebau-Förderung aus dem Bund-Länderprogramm Aktive Kernbereiche in Hessen.

(zms)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.