Spielerisch, sportlich und sozial: TSV Wolfsanger wird 125 Jahre

Nachwuchsförderung inklusive: Die Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands des TSV Wolfsanger mit Alina-Marie, aktive Handballerin.

Kassel. TSV 1889 Kassel-Wolfsanger  feiert 125-jähriges Jubiläum. Er prägt den Stadtteil Wolfsanger seit 125 Jahren: Der TSV Wolfsanger feiert am dritten Septemberwochenende Jubiläum. Auf dem Programm stehen unter anderem ein Juxturnier mit Fußball- und Handballteil.

Für junge Gäste bietet das Spielmobil Rote Rübe ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Kinderprogramm.

„Die Nachwuchsförderung ist seit der Gründung im Jahr 1889 ein Schwerpunkt des Vereins“, sagt Dr. Jürgen Henne, Erster Vorsitzender. Das zeigt sich auch in den Mitgliederzahlen: Rund 500 der 1200 Vereinszugehörigen sind Kinder und Jugendliche. „Stadt und Ortsbeirat unterstützen unsere Arbeit sehr, darüber freuen wir uns“, so der Vorsitzende. Im Sportverein wird neben der körperlichen Fitness auch ein sozialer Umgang miteinander trainiert. Und das nicht nur generationenübergreifend. Angesichts des relativ hohen Migrantenanteils leistet der Verein auch ein gutes Stück Integrationsarbeit.

Zur Jubiläumsfeier wird am Samstag Abend ein abwechslungsreiches Festprogramm in der Ernst-Freudenthal-Halle präsentiert.

Ein Höhepunkt wird unter anderem die Sportakrobatik-Show des KSV Baunatal sein. (zip)

E Infos und ausführliches Festprogramm unter: www.tsv-wolfsanger.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.