Zu wenig Geld für Erneuerungen

Tüv-Test: Kasseler Spielplätze haben einzelne Mängel

Auf Kasseler Spielplätzen haben einige Geräte Mängel. Im Großen und Ganzen sind die Anlagen aber in Ordnung. Dies ergab eine von der HNA beauftragte stichprobenartige Kontrolle durch einen Spielplatzprüfer des Tüv.

Kassel. Auf Kasseler Spielplätzen haben einige Geräte Mängel. Im Großen und Ganzen sind die Anlagen aber in Ordnung. Dies ergab eine von der HNA beauftragte stichprobenartige Kontrolle durch einen Spielplatzprüfer des Tüv.

Bei der Überprüfung dreier Anlagen wurden keine gravierenden Mängel festgestellt, die eine unmittelbare Gefahr für Kinder darstellen. Dennoch gebe es an einigen Stellen Handlungsbedarf, sagte Norbert Möller vom Tüv Hessen. Das Jahresbudget der Stadt von etwa 350 000 Euro für Erneuerungen auf den 270 Spielplätzen in städtischer Obhut sei zudem viel zu gering.

Dass es am Geld für Ersatzanschaffungen fehlt wird auch von Gerd Saalfeld, dem zuständigen Sachgebietsleiter der Stadt, nicht bestritten. So gebe es etliche Spielgeräte, die aus Sicherheitsgründen außer Betrieb genommen oder ganz abgebaut wurden. Beim HNA-Test fiel auf dem Spielplatz Goetheanlage etwa eine Reifenschaukel auf, die seit über einem Jahr halb abgebaut ist und nicht genutzt werden kann, weil Balken morsch sind. Kein Einzelfall, wie Saalfeld einräumt. Aber wegen des begrenzten Budgets würden Reparaturen nach einer Prioritätenliste abgearbeitet.

Bei der Stadt kümmern sich 17 Mitarbeiter um Instandsetzung, wöchentliche Kontrollen und Pflege sowie die jährliche Hauptinspektion der 270 Spielplätze. Darunter fallen die öffentlichen Anlagen sowie die Spielplätze aller städtischen Kitas. Eine externe Kontrolle findet nicht statt, die städtischen Mitarbeiter sind aber als Prüfer ausgebildet.

So sieht es auf Kasseler Spielplätzen aus

Kasseler Spielplätze und ihre Mängel

„Wenn wie in Kassel für jeden Spielplatz nur 1000 Euro jährlich zur Verfügung stehen, reicht das nicht. Ein einzelnes Spielgerät kostet bereits 10 000 bis 15 000 Euro. Da brauchen Sie dreimal so viel Geld“, sagt der Tüv-Prüfer.

Saalfeld bestätigt, dass es Debatten über eine Reduzierung der Spielplätze gegeben habe, jeder aber eine wohnortnahe Spielfläche erwarte. (bal)

Wie die einzelnen Spielplätze abgeschnitten haben, lesen Sie in der Montagsausgabe der HNA.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.