Fotos von Kasseler Soldaten gesucht

Spuren des 1. Weltkriegs: Ausstellung zum 100. Jahrestag im Rathaus 

+
Geschlagene Truppen in Wilhelmshöhe: Die Aufnahme mit dem damaligen Generalfeldmarschall Paul von Hindenburg entstand im November 1918 an der Landgraf-Karl-Straße.

Kassel. Es waren Tausende von Soldaten, die vor 100 Jahren mit Zügen vom Kasseler Hauptbahnhof an die Front fuhren. Der 1. Weltkrieg begann am 1. August 1914. An vielen Waggons stand mit Kreide geschrieben, dass man siegen werde und Weihnachten wieder zurück sei.

Von der Euphorie, die Kaiser Wilhelm II. entfachte, war schon bald nichts mehr übrig. Durch seine Sommeraufenthalte auf Schloss Wilhelmshöhe hatte der Kaiser einen besonderen Bezug zu Kassel. Vier Jahre später leitete Generalfeldmarschall Paul von Hindenburg von Wilhelmshöhe aus die Demobilisierung der Reichswehr nach dem verlorenen Krieg.

Die Eckdaten für die Rolle Kassels im 1. Weltkrieg sind weitgehend bekannt. Um die persönlichen Erinnerungen der Menschen an die Zeit zwischen 1914 und 1918 geht es in einer Ausstellung, die ab dem 1. August im Kasseler Rathaus gezeigt werden soll. Initiator ist der Stadtteilhistoriker und Buchautor Heinz Körner (69). Die HNA unterstützt ihn dabei. Er freut sich auch über die Hilfe, die ihm der neue Stadtarchivar Dr. Stephan Schwenke zugesagt hat.

Mehr zu den Auswirkungen des 1. Weltkriegs auf die Region lesen Sie im HNA-Regiowiki

Nach dem ersten Aufruf in der HNA hatte Körner bereits eine ganze Reihe von Rückmeldungen erhalten. Um die 300 Feldpostkarten, Bücher, Familienfotos aus der Kriegszeit und der Mobilmachung, Einberufungsbescheide und Gefechtsbilder sind so schon zusammengekommen. Heinz Körner will weiter Material sammeln, um eine möglichst spannende Ausstellung auf die Beine stellen zu können.

Kontakt: Heinz Körner, Telefon (0561) 49 30 01, E-Mail: info@hek-kassel.de

Von Thomas Siemon

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.