Spurensuche: Kasseler Parkhaus war auch als Bunker geplant

Kassel, 7. Februar 2014: Unter Kassel liegen zahlreiche geheime Orte versteckt. So auch unter der Kurfürstengalerie. Für viele ist die Tiefgarage, die darunter liegt, nur ein Ort, an dem sie ihren Wagen abstellen können. Doch ursprünglich war das Gebäude noch für einen anderen Zweck vorgesehen: Als Schutzraum. Im Katastrophenfall hätten hier knapp 7000 Menschen schutz gefunden. Spuren dieser Verwendungsmöglichkeit finden sich noch heute.

Rubriklistenbild: © hna

Das könnte Sie auch interessieren