Wechsel an Spitze der Ermittlungsbehörde

Staatsanwalt Becker in Ruhestand

Heinrich Becker

Kassel / WIESBADEN. Justizminister Jörg-Uwe Hahn hat den Chef der Kasseler Staatsanwaltschaft, Heinrich Becker (65), in den Ruhestand verabschiedet. Hahn würdigte gestern in Wiesbaden die „großen Verdienste“, die sich Becker während seiner 40-jährigen Dienstzeit in der hessischen Justiz erworben habe.

Die Karriere des Leitenden Oberstaatsanwalts sei von Anfang an durch große Einsatzbereitschaft und die Fähigkeit geprägt gewesen, sich immer wieder erfolgreich auf neue Aufgaben einzustellen.

Zuletzt habe Becker seine Fähigkeiten sowohl als Vizepräsident der Landgerichte Fulda und Kassel wie auch als Leitender Oberstaatsanwalt und Leiter der Staatsanwalt Kassel in den Dienst der hessischen Justiz gestellt. „Kompetent und vorbildlich wirkte er bei der Leitung der beiden Landgerichte mit und führte die Staatsanwaltschaft Kassel“, sagte Hahn.

Am 1. Februar tritt Becker nach Erreichen der Altersgrenze offiziell in den Ruhestand. Wer seine Nachfolge bei der Staatsanwaltschaft Kassel antritt, darüber sei noch keine Entscheidung gefallen, so eine Sprecherin des Justizministeriums. (use)

Foto:  Pflüger-Scherb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.