Das Land Hessen investiert mehrere Millionen Euro

Kasseler Staatstheater wird saniert: Opernhaus schließt 2022 für ein Jahr

+
Viele Millionen fließen vor allem in das Opernhaus: Die Bühnentechnik wird erneuert. Dafür muss das Opernhaus ab Sommer 2022 für ein Jahr geschlossen werden.

Im Jahr 2022 schließt das Opernhaus für ein Jahr, weil das Kasseler Staatstheater saniert wird. In die Sanierung investiert das Land Hessen mehrere Millionen Euro.

Vor allem die Bühnentechnik des Opernhauses soll erneuert werden. Dafür ist in der Spielzeit 2022/2023 eine einjährige Schließung des Hauses geplant. Aber auch darüber hinaus sollen die Spielstätten auf Vordermann gebracht werden.

Das Land Hessen hat angekündigt, ab dem nächsten Jahr und bis 2024 insgesamt 78 Millionen Euro in die drei hessischen Staatstheater investieren zu wollen. 

Wie viel davon nach Kassel fließt, ist laut dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst noch nicht klar. Die genauen Kosten und die Höhe der Beteiligung durch die Stadt Kassel müssten noch ermittelt werden.

Modernisierung der Bühnentechnik

Mit dem Großteil des Geldes soll die Bühnentechnik des Opernhauses modernisiert werden. Dabei geht es etwa um die Hebebühnen und Beleuchterbrücken. Zudem ist geplant, Fassaden und Dächer der Spielstätten energetisch zu sanieren. Zusätzlich sollen die Theaterkantine und vermutlich auch das Verwaltungsgebäude ertüchtigt werden.

Außerhalb des Investitionsprogramms wird bereits im nächsten Jahr die sogenannte Inspizientenanlage für zwei Millionen Euro erneuert. Vom Inspizientenpult wird der Ablauf einer Theateraufführung organisiert. 

Auch hat das Land die jährliche Bauunterhaltungspauschale für das Kasseler Staatstheater auf 1,6 Millionen Euro erhöht, damit laufende Reparaturen besser finanziert werden können.

Während die Modernisierung der Inspizientenanlage sowie die kleineren Sanierungen bei laufendem Betrieb und in den Theaterferien erfolgen können, muss das Opernhaus für den Austausch der Bühnentechnik ab Sommer 2022 geschlossen werden. 

Anforderungen des Brandschutzes

Das Ministerium kalkuliert mit einer einjährigen Bauzeit. „Da die Arbeiten erst im Laufe des Sommers 2022 beginnen, wird die documenta nicht berührt sein“, so ein Ministeriumssprecher. Die documenta 15 läuft vom 18. Juni bis 25. September 2022.

Die jüngste aufwendige Sanierung des Kasseler Staatstheaters liegt noch gar nicht so lange zurück. In den Jahren 2004 bis 2008 wurden die Häuser für 51,6 Millionen Euro instandgesetzt. Seinerzeit ging es vor allem darum, die Anforderungen des Brandschutzes zu erfüllen. 

Doch während der Bauarbeiten sind die Kosten explodiert. Für die Zeit der Schließung wurden damals Ersatzspielstätten eröffnet: Unter anderem ein Kuppelbau auf dem Friedrichsplatz.

Das Kasseler Staatstheater wird zur Spielzeit 2021/22 einen neuen Intendanten bekommen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.