Jahresabschluss 2017

Stadt Kassel erzielt Überschuss von 40 Millionen Euro

Kassel. Die gute Finanzlage setzt sich fort: Bereits zum fünften Mal in Folge hat die Stadt Kassel im vergangenen Jahr einen Überschuss in Millionenhöhe erzielt.

Das Haushaltsjahr 2017 schließt die Stadt Kassel mit einem Plus von 40,4 Millionen Euro ab. Das ist das Dreifache des erwarteten Überschusses (13,7 Millionen) und nahezu der gleiche Betrag wie im Vorjahr (41 Millionen).

Als „hoch erfreuliche und stolze Leistung“ bewertete Oberbürgermeister und Kämmerer Christian Geselle (SPD) am Dienstag das Jahresergebnis. Erfreulich sei der Abschluss vor allem, weil es zugleich gelungen sei, den Schuldenstand um weitere 52 auf rund 400 Millionen Euro zu verringern und rund 50 Millionen in Städtebau und Infrastruktur zu investieren.

Wesentlichen Anteil am Erfolg hat nach Geselles Angaben der Rekord-Ertrag von 170,1 Millionen Euro aus der Gewerbesteuer. Nach Einnahmen von rund 160 Millionen in den Vorjahren sei 2017 erstmals die Marke von 170 Millionen Euro geknackt worden.

Zu dem millionenschweren Jahresüberschuss trugen zudem die hohen Schlüsselzuweisungen des Landes Hessen (183,7 Millionen Euro) und das sehr gute Ergebnis bei den Gemeindeanteilen an der Einkommensteuer (93,2 Millionen) bei. Letztere Zahl belege, dass die positive Entwicklung inzwischen auch im Geldbeutel der Menschen angekommen sei, betonte Geselle.

Trotz der deutlich besseren Finanzlage der Stadt will der OB den eingeschlagenen Konsolidierungskurs fortsetzen. Sein Ziel sei es, die Verbindlichkeiten weiter deutlich zu verringern. So sollen bis Ende 2018 die Kassenkredite in Höhe von derzeit rund 60 Millionen Euro auf Null gefahren werden, kündigte Geselle an.

Doch werde die Stadt Kassel auch weiterhin investieren, versicherte der Oberbürgermeister. Als Schwerpunkte künftiger Investitionen benannte er die Bereiche Mobilität, Bildungsinfrastruktur (Schulen/Kindertagesstätten), Wohnen und Digitalisierung. 

Rubriklistenbild: © Uwe Zucchi/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.