Kontakte werden weiter eingeschränkt

Stadt Kassel verschärft Corona-Regeln: Wo ab sofort die Maskenpflicht gilt

Hier gilt die Maskenpflicht in Kassel
+
Hier gilt die Maskenpflicht in Kassel

Maskenpflicht in hochfrequentierten Bereichen und deutlich strengere Kontaktbeschränkungen: In Kassel gelten ab Dienstag (27.10.2020) strengere Regeln als zuvor.

Update vom 27.10.2020 um 21.17 Uhr - Die neuen Einschränkungen teilte die Stadt am späten Montagabend mit. Mittels einer Allgemeinverfügung ordnete sie an, dass sich im öffentlichen Raum nur noch fünf Personen oder Angehörige aus zwei Haushalten treffen dürfen. Zudem gilt in Bereichen, in denen sich zu bestimmten Zeiten viele Menschen aufhalten, eine Maskenpflicht. Zu den Bereichen zählen unter anderem die Obere Königsstraße und Teile der Friedrich-Ebert-Straße. Auch Glaubensgemeinschaften müssen bei Zusammenkünften einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Stadt Kassel verschärft Corona-Regeln: Veranstaltungen mit Hygienekonzepten weiter erlaubt

Laut Stadt dürfen an Veranstaltungen, Zusammenkünften sowie Kulturangeboten mit entsprechenden Hygienekonzepten – wie beim Sport und im kulturellen Bereich – weiter grundsätzlich 100 Personen teilnehmen. Auch hier gilt allerdings ab sofort die Maskenpflicht. Eine höhere Teilnehmerzahl ist demnach nur mit Erlaubnis der Behörden möglich, teilte die Stadt in ihrer Mitteilung am Montagabend mit.

Die in Kassel bereits geltende Beschränkung der Teilnehmeranzahl für private Feiern mit geselligem Charakter, beispielsweise in Gaststätten und Restaurants, bleibt dagegen unverändert. Das heißt: Bei einem Treffen von höchstens zehn Personen dürfen diese aus mehr als zwei Haushalten stammen. Und bei Treffen von Personen aus zwei Haushalten darf die Teilnehmeranzahl von zehn überschritten werden. Diese Höchstgrenze empfiehlt die Stadt auch dringend für private Feiern in Wohnungen.

Stadt Kassel verschärft Corona-Regeln: Wieso legt die Stadt einen Schwerpunkt auf private Feiern?

Laut Stadt dokumentieren die Einsatzberichte, dass sich zu wenige Menschen an die dringende Empfehlung, Kontakte zu beschränken und eine Maske zu tragen, gehalten haben. Gleichzeitig ist der Inzidenz-Wert (Neuinfektionen in der letzten Woche pro 100 000 Einwohner) auch in den vergangenen Tagen nicht deutlich gesunken. Darum wird die Stadt ab sofort verstärkt kontrollieren. Da private Feiern zu einem Großteil der Infektionen geführt haben, stehen sie im Mittelpunkt der neuen Vorgaben, die die Stadt am Montagabend verkündete und die bereits ab Deinstag gelten. „Es hat sich gezeigt, dass ein großer Teil der Infektionen auf den sorglosen Umgang Einzelner mit den Hygieneregeln in dieser Pandemie-Situation zurückzuführen ist“, so Oberbürgermeister Christian Geselle.

Stadt Kassel verschärft Corona-Regeln: Wo genau gilt ab Dienstag die Maskenpflicht?

In folgenden Bereichen besteht zu den aufgeführten Uhrzeiten für Fußgänger die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen--Schutzes:

Im Innenstadtbereich:

  • Von 9 Uhr bis 21 Uhr. Der Innenstadtbereich wird begrenzt durch folgende Straßen: Fünffensterstraße bis Hausnummer 2, Ständeplatz, Kurfürstenstraße, Werner-Hilpert-Straße, Lutherstraße, nördlicher Teil der Mauerstraße, Jägerstraße, Untere Königsstraße (vom Holländischen Platz bis zur Kreuzung „Am Stern“), Kurt-Schumacher-Straße, Brüderstraße, Steinweg, Frankfurter Straße (stadtauswärts bis) Fünffensterstraße.
  • In der Zeit von 7 Uhr bis 16 Uhr gilt die Maskenpflicht auf der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße (inklusive des westlichen Teils der Schillerstraße bis Sickingenstraße), Wolfhager Straße (in Höhe Feuerwehrwache), Gießbergstraße.


Im Vorderen Westen:

  • Von 9 Uhr bis 2 Uhr auf dem Vorplatz Alte Hauptpost inklusive Karthäuserstraße im Bereich zwischen Akazienweg und Friedrich-Ebert-Straße.
  • Von 9 Uhr bis 2 Uhr im Bereich Friedrich-Ebert-Straße 1 bis Kreuzungsbereich Annastraße, Platz der Elf Frauen.
  • Von 9 bis 21 Uhr auf dem Bebel-Platz.
  • Von 18 bis 2 Uhr auf dem Rudolphsplatz.

Hier gibt es einen Überblick über die neuen Corona-Regeln für den Landkreis Kassel.

Corona in Kassel: Wichtige Fragen und Antworten

Seit Dienstag gelten in Kassel verschärfte Corona-Regeln. Noch ist vieles unklar. Der Stadt hatten wir daher einen Fragenkatalog zukommen lassen. Antworten darauf gab es gestern jedoch nicht. Darum versuchen wir, hier die wichtigsten Fragen zu klären.

Wie werden die unterschiedlichen Uhrzeiten begründet, an denen die Maskenpflicht an bestimmten Orten in Kassel gilt?
Dazu äußerte sich die Stadt gestern nicht. In einer Pressemitteilung der Stadt vom Montagabend heißt es: Bei allen Regelungen und Einschränkungen gelte es, den verfassungsrechtlichen Grundsatz der Verhältnismäßigkeit zu wahren und dabei Maß und Mitte zu finden. Dabei befinde man sich in einem Spannungsfeld zwischen Freiheit und Sicherheit. Deshalb sehe man genau hin, wo und bei welchen Anlässen sich Infektionen ausbreiten. An diesen Stellen greife man zum Schutz der Bevölkerung ein und nehme auch in Kauf, dass vorübergehend grundrechtlich geschützte Interessen eingeschränkt werden.
Das Land hat verschärfte Maßnahmen bereits vorigen Montag beschlossen. Warum hat es eine Woche gedauert, bis ein Großteil davon auch in Kassel umgesetzt wurde?
Laut Stadt sind der dringenden Empfehlung, Kontakte zu beschränken und Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, zu wenig Menschen nachgekommen – was auch die Einsatzberichte dokumentieren. Deshalb habe man nachjustiert.
Warum wurden die Regeln nun so kurzfristig umgesetzt (von Montagabend auf Dienstag)?
Dazu äußerte sich die Stadt nicht.
Wie werden die neuen Regeln bekannt gemacht, sodass alle davon Kenntnis bekommen?
Die Stadt hat eine Allgemeinverfügung veröffentlicht. Diese findet sich – ebenso wie alle neuen Vorgaben – auf der Homepage der Stadt. Auch in den sozialen Medien wurden die Einschränkungen veröffentlicht. Dazu, ob an den entsprechenden Stellen Schilder aufgestellt werden, die auf die Maskenpflicht hinweisen, gab es gestern keine Auskunft der Stadt.
Wie werden die neuen Regeln kontrolliert? Wird es gleich Strafen geben?
In der Mitteilung der Stadt heißt es lediglich, man werde „künftig verstärkter kontrollieren und sanktionieren“.
Gilt die Maskenpflicht in Teilen Kassels auch für Radfahrer?
Nein. An die Maskenpflicht müssen sich nur Fußgänger halten, die auf den Straßen und Plätzen unterwegs sind.
Ändert sich durch die verschärften Vorgaben etwas für Vereine, Chöre?
Nein. Es gelten die bisherigen Regelungen. Sportvereine dürfen also wie bisher trainieren, auch Chöre und Orchester dürfen nach den bisherigen Vorschriften mit Hygienekonzept proben.
Wie wurden die neuen Vorgaben aufgenommen?
Die Redaktion erreichten zahlreiche Zuschriften und Anrufe mit Fragen zu den neuen Regeln. Darunter war viel Verunsicherung, was die Anzahl der Personen angeht, die sich im Freien beziehungsweise im geschlossenen Räumen treffen dürfen. Auch der Wunsch nach strengeren Regeln wurde geäußert. Auf HNA.de und bei Facebook gibt es mitunter deutliche Kritik. Unter anderem heißt es, Kassel werde zum Flickenteppich. Olga B. kommentiert die Maskenpflicht mit Blick auf die unterschiedlichen Uhrzeiten bei Facebook mit den Worten: „Bereits das Durchlesen verwirrt mich und diese seltsamen Regelungen ergeben absolut keinen Sinn.“
In Nürnberg wurde der Christkindlesmarkt abgesagt, auch in vielen anderen Städten gibt es diesen Winter keine Weihnachtsmärkte. Wie sieht es in Kassel aus?
Noch hält die Stadt am Weihnachtsmarkt fest. Er soll in diesem Jahr coronabedingt in einem etwas anderen Format stattfinden. Kassel Marketing arbeitet an einem entsprechenden Konzept.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.