Weitere Vorgaben ab Dienstag

Kassel verschärft Corona-Regeln für Weihnachtsmarkt: Maskenpflicht und 2G

Der Weihnachtsmarkt in Kassel gilt als einer der stimmungsvollsten Deutschlands. 2021 gelten dort besondere Corona-Regeln.
+
Der Weihnachtsmarkt in Kassel gilt als einer der stimmungsvollsten Deutschlands. 2021 gelten dort besondere Corona-Regeln.

Aufgrund der steigenden Corona-Fallzahlen verschärft die Stadt Kassel die Maßnahmen auf dem Weihnachtsmarkt. Alle neuen Regeln im Überblick.

Kassel – Der Märchenweihnachtsmarkt wird am Montag nicht in der bislang angekündigten Form starten. In Kassel ist die Sieben-Tage-Inzidenz auf 186 geklettert. Stadt und Kassel Marketing haben am Sonntag angesichts der steigenden Corona-Neuinfektionen strengere Schutzmaßnahmen für den Markt erlassen.

Die Verschärfung der Regeln soll in mehreren Schritten erfolgen. So hat die Stadt zunächst angeordnet, dass im gesamten Bereich des Marktes und in angrenzenden Bereichen der Innenstadt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung besteht. Bislang sollte diese nur gelten, wenn der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht einzuhalten ist.

Weihnachtsmarkt in Kassel trotz Corona: Maskenpflicht und 2G-Zonen auf dem Gelände

Die Maskenpflicht wird mit Eröffnung auf dem gesamten Gelände des Marktes gelten. Ab Dienstag soll diese Regelung durch eine Allgemeinverfügung ergänzt werden. Danach soll die Maskenpflicht während der Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes, also täglich von 11 bis 22 Uhr, auch im Außenbereich der an das Marktgelände angrenzenden Flächen der Innenstadt gelten. Die genaue Abgrenzung des Bereichs könne erst der für heute angekündigten Verfügung entnommen werden, erklärte ein Stadtsprecher am Sonntag. Kurz abgesetzt werden dürfe die Maske zum Verzehr von Speisen und Getränken. Die Einhaltung der Maskenpflicht werde verstärkt kontrolliert, Verstöße würden sanktioniert, hieß es.

Auf Wunsch der Stadt weist Veranstalter Kassel Marketing 2G-Zonen auch für gastronomische Außenbereiche aus. Nur wer nachweislich geimpft oder genesen ist, wird eingelassen. Er bekommt ein farbiges Band, das an der Hand angelegt wird, und darf damit in den ausgewiesenen Bereichen Speisen und Getränke erwerben und verzehren. Ursprünglich sollte 2G nur in geschlossenen Gastrobereichen (etwa Almhütte) gelten.

Kassel: Weihnachtsmarkt findet unter Einhaltung besonderer Corona-Regeln statt

„Mit unseren Maßnahmen erweitern wir die Schutzvorgaben noch einmal deutlich“, sagten am Sonntag (21.11.2021) Oberbürgermeister Christian Geselle und Ordnungsdezernent Dirk Stochla. Sollten weitere Maßnahmen nötig sein, „können wir jederzeit kurzfristig reagieren“. Der OB appellierte an Schausteller und Gäste, die Regeln zu beachten und strikt einzuhalten.

Mit gemischten Gefühlen blicken die Schausteller auf den Markt. Einerseits freuen sie sich, dass er überhaupt wieder stattfindet. Andererseits sorgen auch bei ihnen die Infektionszahlen für große Unsicherheit. (Andreas Hermann)

Erst vor Kurzem wurde bekannt, dass der Weihnachtsmarkt in Kassel trotz hoher Corona-Infektionszahlen 2021 stattfindet. Für den Kreis Kassel hatten einige Bürgermeister die Absage der Weihnachtsmärkte gefordert. Auch andere Weihnachtsmärkte in Hessen wie etwa in Fulda finden statt - allerdings mit strengen Regeln*.*fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.