Volles Programm am Freitag, Samstag und Sonntag

Gartenkultur, Straßenfest und Tatort: Viel los am Wochenende in Kassel

KS_LOKALES_20190509_13_44_35_161

Neben der Gartenkultur, die drei Tage läuft, findet in Kassel am Samstag ein Straßenfest für den Obelisken statt. Sonntag gibt es ein Public-Viewing des ARD-Tatorts "Monster von Kassel".

Kasseler Gartenkultur

Bereits zum dritten Mal wird an diesem Wochenende in neun Parks und Gärten die „Kasseler Gartenkultur“ gefeiert, veranstaltet von Kassel Marketing. Die Auftaktveranstaltung findet am heutigen Freitag ab 17 Uhr im Bergpark Wilhelmshöhe statt. Vor dem Ballhaus ist eine Weltkulturentafel mit kulinarischen Spezialitäten aufgebaut. Auch zur Abschlussveranstaltung am Sonntagabend vor der Orangerie, wo der Tatort aus Kassel gezeigt wird (siehe Artikel unten), gibt es Leckereien.

Wir skizzieren, was an den einzelnen Standorten der „Kasseler Gartenkultur“, die alle mit einem kostenlosen Shuttlebus (mit Gästeführer) angefahren werden können, die Besucher erwartet.

Bergpark Wilhelmshöhe: „Wein und Genuss am Ballhaus“ mit Weltkulturentafel, an der es sich bei musikalischer Begleitung speisen und genießen lässt. Darbietungen in der Konzertmuschel, Kurzführungen durch den Park und Konzerte, die Wasserspiele werden sowohl am Samstag als auch am Sonntag (ab 14.30 Uhr) gezeigt.

Goetheanlage: Regionale Musiker und DJ gestalten ein Musikprogramm, es gibt ein kulinarisches Angebot mit Speisen vom Grischäfer und das Kasseler Honigbier craftBee.

Dschungel in Kassel: Im Botanischen Garten findet am Sonntag im Rahmen der Kasseler Gartenkultur wieder die beliebte Pflanzenbörse statt. 

Huttenplatz: Auch in diesem Jahr laden die Huttenplatz-Gärtner des Vereins Essbare Stadt dazu ein, Kasseler Apfelsaft und Frisches aus dem Garten zu probieren. Außerdem stehen Lesungen, Mitmachaktionen für Jung und Alt, Tanzaufführungen sowie Musik auf dem Programm, Verkauf von Jungpflanzen.

Stadthallengarten: Singer-Songwriter aus Kassel und der Region, süffiger Wein und kulinarische Spezialitäten, ein abwechslungsreiches Kinderprogramm und ein Vintage-Kleidermarkt am Samstag und Sonntag. Im Stadthallengarten steht die 3. Gartenschach-WM auf dem Programm.

Park Schönfeld: „Singen im Park“: Rund um den Märchenteich werden über 20 Chöre die Frühlingsluft mit Klängen erfüllen. Außerdem laden ab 11.30 Uhr Führungen auf dem Klangpfad zu Erlebnissen zwischen Kunst und Natur ein. Der Kletterartist Heinz Baut tritt mit einer Holzbau-Performance unter freiem Himmel auf.

Botanischer Garten: Das Kakteenhaus lädt an beiden Tagen dazu ein, stachelige Schönheiten zu entdecken. Hier steht zudem eine Agave kurz vor der sehr seltenen Blüte. Die Pflanzenbörse des Umwelt- und Gartenamtes am Sonntag verspricht farbenfrohe Inspiration und guten Rat vom „Pflanzendoktor“. Am Samstag um 15 Uhr steht ein Literatur-Spaziergang auf dem Programm.

Naturheilverein Kassel 1891: Zum ersten Mal öffnet in diesem Jahr der Kleingartenverein „Naturheilverein Kassel 1891“ (hinter Edeka Aschoff, Frankfurter Straße) seine Pforten im Rahmen der „Kasseler Gartenkultur“. Neben einem Kinder- und Familienangebot gibt es Führungen durch die Anlage.

Weinberg: Neben Schnuppertouren durch die Grimmwelt und märchenhaften Kindertheater-Aufführungen laden verschiedene Workshops zum kreativen Mitmachen ein. Das Museum für Sepulkralkultur kann ebenfalls besucht werden, und das Café-Restaurant Falada bietet regionale Spezialitäten und Getränke. Für musikalische Unterhaltung sorgen unter anderem Dark Vatter und DJane Betty Ford.

Orangerie: Auf der Terrasse der Orangerie mit Blick auf die Karlsaue werden Speisen angeboten, die eigens für die „Kasseler Gartenkultur“ zusammengestellt wurden. Am Sonntag gibt es von 11 bis 15: Uhr einen Muttertags-Brunch und abends das Tatort-Public-Viewing.

Veranstaltungsorte Kasseler Gartenkultur

Das komplette Programm finden Sie unter www.kasseler-gartenkultur.de

Straßenfest für den Obelisken

Die Aufstellung des Obelisken soll am morgigen Samstag, 11. Mai, ab 14 Uhr mit einem Straßenfest gefeiert werden. Das Haus der Sozialwirtschaft (Treppe 4) organisiert die Feier mit einer Vielzahl sozialer Organisationen. Musik, Spaß, Spiele, Essen und Spannung werden angekündigt. Für das Fest müssen die Neue Fahrt in Höhe McDonalds sowie die Wolfsschlucht zwischen Theaterstraße und Neue Fahrt morgen von 9 bis 23 Uhr für den Verkehr gesperrt werden. Anlieger der Opernstraße, der Wolfsschlucht zwischen Opernstraße und Theaterstraße sowie des oberen Teils der Theaterstraße können ihre Grundstücke trotz der Sperrung erreichen; die Beschilderung wird entsprechend angepasst, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Kassel.

Hier ist gesperrt.

Tatort vor der Orangerie

Darauf freuen sich viele Krimi-Fans aus Kassel: Am Sonntagabend wird um 20.15 Uhr in der ARD der Tatort „Das Monster von Kassel“ gezeigt. Ein Teil der Dreharbeiten fand unter anderem in einer Villa am Brasselsberg statt. Wer die Folge aus der Krimi-Reihe nicht allein auf dem Sofa verfolgen möchte, hat mehrere Alternativen: Zum Abschluss der Kasseler Gartenkultur hat Kassel Marketing mit Unterstützung der HNA und des Hessischen Rundfunks vor der Orangerie ein Public Viewing organisiert. Der Tatort wird unter freiem Himmel auf einer drei mal fünf Meter großen LED-Videowand vor der Orangerie gezeigt. 

800 Stühle stehen zur Verfügung. Zudem bietet die Orangerie „Crime-Food“ wie zum Beispiel „Die Wurst der Mafia“ zum Tatort an. Im Theaterstübchen, Jordanstraße 11, wird der Tatort auf sechs Fernsehern und einer Großbildleinwand gezeigt. Im Cineplex Capitol an der Wilhelmsstraße kann man den Kassel-Tatort in Kino 4 sehen. Hier stehen 186 kostenlose Plätze zur Verfügung, Einlass ist ab 19.30 Uhr. Um sich im Kino einen Platz zu sichern, kann man sich am Sonntag ab 10.30 Uhr an der Tageskasse des Kinos Eintrittskarten für den Tatort abholen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.