Ansturm auf Buchungen in Calden

Booster-Impfung in Kassel nach fünf oder sechs Monaten? Stadt äußert sich

Eine Spritze wird mit dem Corona-Impfstoff von Moderna aufgezogen.
+
Die Verteilung von Nummern soll lange Wartezeiten an den Impfstellen vermeiden.

In Kassel öffnet am Mittwoch (01.12.2021) eine weitere Impfstelle. Ein Aushang am CityPoint sorgt für Verwirrung, ob dort bereits nach fünf Monaten geboostert wird. 

Kassel - Um den Andrang auf die Corona-Impfungen besser zu steuern, hat die Stadt Kassel in ihren Impfstellen im City-Point und im Jugendamt seit dieser Woche ein Nummernsystem eingeführt.

Ab Mittwoch (01.12.2021) wird dies auch in der dann öffnenden Impfstelle speziell für ältere Menschen am Lyceumsplatz (Wolfsschlucht) praktiziert, so ein Sprecher. Wartende Personen erhalten vor Ort eine Nummer und damit bereits eine Auskunft, wann sie an dem Tag in etwa geimpft werden. Sie müssen dann ihre Wartezeit nicht in der Kälte verbringen.

Corona-Impfung in Kassel: Neues System soll Wartezeiten vor Impfstellen verkürzen

Das System wurde bereits bei den Impfungen in den Stadtteilen angewandt. Die Erfahrung zeige, dass so rund 320 bis 350 Impfungen möglich sind, so der Stadtsprecher. An manchen Tagen auch knapp 400. Gleichzeitig könne man so frühzeitig Wartende informieren, wenn an dem Tag keine Impfung mehr möglich sei, ohne dass jemand erfolglos anstehe.

Dass die Nachfrage nach Impfterminen im Kreis Kassel enorm ist, zeigt auch der Ansturm auf das Online-Impfportal des Landkreises. „Wir haben bis Mitte Januar bereits 35.000 Termine vergeben“, erklärt Kreissprecher Harald Kühlborn. Das Portal war erst Ende vergangener Woche freigeschaltet worden. Stand heute gibt es noch einige freie Termine bis Ende Januar.

„Sobald wir wissen, welche Impfstoffmengen zur Verfügung stehen, schalten wir auch Termine ab Februar frei“, kündigt Kühlborn an. In Calden werden derzeit pro Tag 1200 Menschen gegen Corona geimpft. Mehr als die Hälfte der Impfungen sind Auffrischungen.

Kreis Kassel: Im Corona-Impfzentrum in Calden sind Booster-Impfungen nach fünf Monaten möglich

Im Impfzentrum wird weiterhin ab dem fünften Monat nach der Zweitimpfung geboostert, in der Stadt erst nach Ablauf der Sechs-Monats-Frist. Eine Leserin berichtete, dass es am Montag am City-Point einen Aushang gegeben habe, auch dort würden bereits nach fünf Monaten Boosterimpfungen verabreicht. Dem allerdings widersprach die Stadt.

Personen, die unter 30 Jahren alt sind oder schwanger, erhalten in Calden das Vakzin Biontech, alle anderen Moderna. In der Stadt wird die Impfstoffverteilung ähnlich gehandhabt. Wer im Impfportal des Landkreises versehentlich den Impfstoff Biontech angegeben hat und nicht zum festgelegten Personenkreis gehört, wird trotzdem geimpft – mit Moderna. Hintergrund ist laut Kühlborn ein Mangel an Biontech. Das, was vorhanden sei, müsse man für die dafür vorgesehenen Personen vorhalten. (Kathrin Meyer und Bea Ricken)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.