Techno-Tanz auf dem Dach 

Stadtdachgeflüster: Samstag startet neues Festival für House- und Technofans in Kassel

Die Organisatoren: (großes Bild, von links) Klaus Intrau, Francesco Landolfo, Jan Goischke und Max Butzbach. Sie legen auf: Die Djs Juliet Fox und Toni Rios (kleines Bild unten). Fotos: 1 Schachtschneider/2 privat

Kassel. Kein Zweifel, der Name führt in die Irre: Bei der Premiere des Stadtdachgeflüsters in Kassel wird es definitiv alles andere als im Flüsterton zugehen. Im Gegenteil: es wird laut.

Die Bässe werden zu den House und Technobeats aus den Boxen dröhnen und es wird durch den Tag und die Nacht getanzt.

Denn einen ganzen Tag und eine ganze Nacht wird das erste Stadtdachgeflüster gefeiert. Zwei internationale Top-DJs und mehr als 14 weitere lokale und nationale Künstler werden in zwei Locations in der Kasseler Innenstadt für Stimmung sorgen.

Drei Kasseler Veranstalter haben ihre Kräfte gebündelt und präsentieren gemeinsam am Samstag, 19. August, die Stadtdachgeflüster-Premiere. Die Raussens, Dejavue.click und Partyersatzamt laden zu dem Open-Air-Festival in der Innenstadt ein.

Los geht es um 12 Uhr auf dem Dach des Parkhauses Mauerstraße, in der Deck 7 Skylounge. Dort, auf dem siebten Stockwerk weit über den Dächern der Stadt mit Sand zwischen den Zehen, abgefahrener Deko sowie leckeren Cocktails werden die House und Technobeats aus den Boxen dröhnen, so Klaus Intrau von den Partytouren-Veranstaltern Die Raussens. An den Plattenspielern steht dann die Cocoon-Legende Toni Rios. „Er darf getrost als wahres Techno-Urgestein bezeichnet werden. Gemeinsam mit Weggefährten wie Sven Väth und Chris Liebing prägt er die Szene in Deutschland und auf der ganzen Welt bereits seit über 25 Jahren“, erklärt Intrau. Neben Toni Rios sollen bis Mitternacht viele lokal und national bekannte Künstler für ausgelassene Stimmung sorgen.

„Kein gutes Festival ohne die ultimative Aftershowparty“, das steht für Intrau fest. Und deshalb lassen sich die Veranstalter auch nicht lumpen: Der Club ARM öffnet bereits ab 23 Uhr die Türen für den zweiten Teil des Stadtdachgeflüster-Festivals.

Mit Juliet Fox steht ein weiterer Star an den Reglern. Die junge Australierin, die in Berlin lebt, hat bereits mit Künstlern wie Green Velvet, Coyu und Ramiro Lopez gearbeitet. Veröffentlichungen auf Suara, Toolroom und Adam Beyers Label Drumcode sind ein Beleg für ihren erstklassigen Sound.

Im Club ARM heißt es: tanzen, tanzen, tanzen. Auf verschiedenen Dancefloors wird von klassisch groovenden Housebeats bis hin zu metallisch klirrendem Technosound alles aufgefahren, was die Herzen der Raver höher schlagen lässt.

Neben mehr als zehn weiteren DJ, wird im Club ARM auch Der Schmeisser auflegen. Und dann sagt Intrau, dass es doch stimmt, mit dem Flüstern: „Wenn man sich der Veranstaltung nähert klingt die Musik wie ein Flüstern aus der Ferne. Das macht neugierig. Kommt man näher, wird daraus eine großen Party.“

Tag/Nacht-Kombitickets im Vorverkauf 12 Euro. Abendkasse: 15 Euro (Kombi), 8 Euro (nur Tag), 12 Euro (nur Nacht). 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.