Innenstadt-Party erst im September

Kasseler Stadtfest wegen 1100-Jahr-Feier verschoben

Kassel kommt aus dem Feiern nicht mehr raus: Das Stadtfest soll im September den Abschluss der 1100-Jahr-Feier bilden. Unser Bild zeigt Sänger Wolf Maahn beim Stadtfest 2012. Foto: Schachtschneider

Kassel. Wer sich den Termin des Kasseler Stadtfests schon für Pfingsten im Kalender vorgemerkt hat, wird vielleicht enttäuscht. In diesem Jahr ist die große Party in der Innenstadt zwar aufgeschoben, aber nicht aufgehoben.

Das Stadtfest soll vom 20. bis 22. September den Abschluss und Höhepunkt der Festwoche zur 1100-Jahr-Feier bilden. Dabei wird es laut Kassel Marketing in diesem Jahr einige Besonderheiten geben. Passend zum historischen Anlass wird es voraussichtlich am Martinsplatz ein mittelalterliches Markttreiben mit Ritterspielen, Gauklern und Musikern geben. Auf dem Königsplatz findet ein historischer Jahrmarkt statt. Auch Verweise auf die 1100-jährige Geschichte Kassels sollen die Besucher finden.

Eröffnung ist am Freitag, 20. September, 17 Uhr, vor dem Rathaus. Dort hat während der drei Festtage der Themenschwerpunkt „Kassel und die Region“ seinen Platz - mit kulinarischen Spezialitäten aus Nordhessen, Auftritten regionaler Größen und dem Schülerband-Contest.

Die Wilhelmsstraße soll zur Tanzmeile werden – und erinnert an das gesellschaftliche Leben in Kassel um 1870, das dort seinen Mittelpunkt hatte.

Herzstück des Stadtfests wird der Friedrichsplatz sein. Dort gibt es jeden Abend auf der großen Bühne ein Open-Air-Konzert, tagsüber können sich Vereine und Gruppen aus Kassel präsentieren. Auch auf dem Opernplatz gibt es eine Bühne mit Programm.

Angebote für Kinder finden sich schwerpunktmäßig auf der Treppenstraße. Mit dem vielfältigen Programm sollen Besucher aller Altersgruppen angesprochen werden, betont Angelika Hüppe, Chefin von Kassel Marketing. (rud)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.