Festwoche 1100 vom 13. bis 22. September ist der Höhepunkt des Stadtjubiläums

Aus allen Himmelsrichtungen

Buntes und liebenswertes Kassel“ – unter diesem Motto präsentiert sich der Festzug 1100 als Höhepunkt der zehntägigen Festwoche 1100 am 15. September. Der als Sternmarsch organisierte Festzug wird sich aus vier Himmelsrichtungen in die Stadtmitte bewegen.

Auf dem Friedrichsplatz lädt im Anschluss ein internationaler Markt alle beteiligten Festzugsgruppen und Gäste zu kulinarischen Köstlichkeiten und musikalischen Klängen aus aller Welt ein.

Ab elf Uhr stellen sich die Gruppen an vier Standorten in der Stadt auf – Nord, Ost, Süd und West. Gegen 13 Uhr setzen sich die Gruppen in Bewegung – ab 13.45  Uhr wird der Festzug auf dem Friedrichsplatz erwartet, dort wird es eine große Ehrentribüne geben. Die schönsten Beiträge des Festzuges werden prämiert.

Zwar bildet der Festzug einen der Höhepunkte der Festwoche 1100 zum Stadtjubiläum, doch auch zahlreiche andere Veranstaltungen und Programmpunkte erwarten die Besucher in der Zeit vom 13. bis 22. September. Dabei ist das Programm unterteilt in städtische und offizielle Jubiläumsprojekte sowie in Stadtteilprogramme.

Beginn ist am Freitag, 13. September. Auf der Rathaus-Treppe wird Oberbürgermeister Bertram Hilgen um 14 Uhr die Festwoche offiziell eröffnen. Zudem beginnt die Ausstellung „Tage der Landesgeschichte“ im Kasseler Rathaus, die bis Sonntag, 15. September zu sehen ist. Sie zeigt die 1100-jährige Geschichte der Stadt und schließt historische Spaziergänge ein.

Weitere Programmpunkte: • Glockenspielfestival: 14. und 15. September • Festzug 1100 mit Fest der Nationen: 15. September • Theaterfest: 15. September • Festival der Partnerstädte: 15. bis 21. September • Rathausführung mit Bürgermeister Jürgen Kaiser: 17. September • Stadtfest 1100: 20. bis 22. September • König Konrad kommt nach Kassel – Szenische Darstellung: 13. September • GPS-Rallye: 13. und 19. September Fortsetzung auf Seite 54 E

Das Team von Kassel 1100: Petra Marx (von links), Hans-Jochem Weikert (Projektleiter), Patrick Hartmann (Organisation des Festzuges), Carina Mihr (Büroleitung), Imen Karim, Sabine Heinemann und Anette Kapitza.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.