Stadtteil hat viel zu bieten

Der Dorfplatz: Hier wird gefeiert. Foto: Kulturfabrik/Repro: Hübner

Das zum Stadtjubiläum kreierte Motto „Bettenhausen hat viele Gesichter“ charakterisiert die große Bandbreite des Stadtteils. Er ist liebenswerter Wohnort, Standort des schulischen und beruflichen Lernens und Lebens und bietet eine kulturelle, kirchliche und gesellschaftliche Vielfalt in Vereinen und Einrichtungen sowie als einstmals industriereichster Stadtteil historische Plätze Kasseler Industriekultur, nicht nur für die Bürger Bettenhausens.

Download

PDF der Sonderseite "Kassel 1100 Stadtteil Bettenhausen"

Er ist Arbeitsplatz und wirtschaftliche Existenzgrundlage vieler Menschen aus Stadt und Umland. Das Stadtjubiläum stellt einen würdigen und glanzvollen Hintergrund dar, dies im Rahmen des Stadtteil-Programms unter Beweis zustellen. Die Organisatoren laden ein, die Veranstaltungen im Jubiläumsjahr zu besuchen und Bettenhausen näher kennen zu lernen. Der historische Dorfkern, Industrie- und Gewerbeflächen, die renaturierte Losse, der Eichwald, Felder und Wiesen bis zur Stadtgrenze, Sport- und Freizeitanlagen präsentieren sich den Besuchern als lebenswerten Stadtteil im Kasseler Osten.

„Ich möchte allen, die sich an der Gestaltung des Stadtteilprogramms beteiligen, sehr herzlich dafür Dank sagen, dass sie unserer Aufforderung zur Mitwirkung an den Jubiläumsfeierlichkeiten zum 1100-jährigen Jubiläum Kassels so zahlreich und innovativ gefolgt sind“, sagt der Stadtteilbotschafter Reiner Lacher. „Unsere kulturellen Einrichtungen, die Vereine, Schulen und Kitas, die evangelischen Kirchen und private Initiativen haben für Besucher ein buntes Programmangebot zusammengestellt, das die Vielfalt Bettenhausens widerspiegelt.“

Kulturell und historisch interessierte Besucher erhalten einen Einblick in die Stadtteil- und Industriegeschichte sowie die Geschichten der Menschen aus Bettenhausen, wenn in einer Ausstellung den Erinnerungen Raum gegeben wird, im Erzähl-Café Zeitzeugen zu Wort kommen oder bei einem Stadtteilrundgang und der Mühlenwanderung entlang der Losse. Wer Interesse an moderner, künstlerischer Betätigung hat, kann bei einer legalen Graffiti-Aktion auf dem Dorfplatz aktiv werden oder im Losseatelier einen Tag der Offenen Tür erleben. Der Bettenhäuser Nachmittag des SPD-Ortsvereins bietet zudem einen Einblick in die Lebensart heutiger Generationen.

Der Respekt-Cup des größten Sportvereins im Kasseler Osten soll demonstrieren, dass auch in einer multi-ethnischen Bevölkerungsstruktur ein faires, respektvolles Miteinander im Alltag und im Sport möglich ist. Auch für Tanzbegeisterte, Musikfreunde und Frohgemüter gibt es Angebote wie einen Tango-Schnupperkurs, eine Einladung des Bardenclubs in den Agathof, Tanzen für alle beim Dorfplatzfest oder wenn ganz Bettenhausen auf dem Leipziger Platz herzhaft lachen wird.

Ein Höhepunkt der Stadtteilwochen ist das Sommerfest auf dem Dorfplatz. Ein Bühnenprogramm, Mitmach-Aktionen, Infostände und die Gastronomie werden unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters die Besucher begeistern. Umrahmt wird dieser Tag von Möglichkeiten zum Einblick in die christliche Kultur Bettenhausens durch eine Nacht der offenen Kirche mit Musik, Theater, einer Kirchturmbesteigung und einem gemeinsamen Familienmittagsgottesdienst in der Marienkirche sowie einem Tag der Offenen Tür der Freien evangelischen Gemeinde Kassel-Ost.

Die Stadtteilwochen enden mit dem Start in die Sommerferien und des Ferienprogramms „Stadtkinder 2013“. (psh)

Partner dieser Sonderveröffentlichung

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.