Die Stadtteile stellen sich vor

Jeder Stadtteil steht im Jubiläumsjahr in der Regel 14 Tage im Fokus des Jubiläumsprogramms und wird sich in dieser Zeit mit seinen Besonderheiten, seiner Geschichte, seinen Sehenswürdigkeiten und seinen aktuellen Themen präsentieren. 

Eine großartige Gelegenheit für die Menschen in Kassel, mal „Nachbarschaftsluft“ zu schnuppern und die „Nachbarn“ besser kennen zu lernen, zum Beispiel:


Harleshausen vom 18. Februar bis 3. März

Der Startschuss ins Jubiläumsjahr fällt am Montag, 18. Februar auf dem Daspel oberhalb des Freibades mit einem Ossenfest (Ossen ist der Spitzname für die Harleshäuser) unter dem Motto „Musikalisches, Kulinarisches, Historisches“. Auf diesem Fest soll auch der neue „Ossensong“ präsentiert werden.

Das komplette Programm finden Sie hier


Forstfeld vom 1. März bis 17. März

Eröffnet wird der Veranstaltungsreigen im Forstfeld am 2. März mit einem Mittelalterfest und einem Fußballturnier. Höhepunkt ist das große Festwochenende vom 8. bis 10. März mit einem Bandwettbewerb, Filmvorführungen und einem Festabend. Die Forstfeld-Beiträge zum Jubiläumsjahr stehen unter dem Motto „Wir sind Forstfeld“.

Das komplette Programm finden Sie hier

Interessante Geschichten aus dem Forstfeld, aufgezeichnet von Falk Urlen, gibt es unter www.kassel-forstfeld.de

Rothenditmold vom 15. März bis 31. März

Mit einem Internationalen Fest auf dem Gelände der Valentin-Traudt-Schule beginnen die Rothenditmolder - im Volksmund auch Pääre-Schwänze (Pferdeschwänze) genannt - ihre Stzadtjubiläums-Aktionen am 15. März. Besonders freuen darf man sich auf Samstag, 23. März, wenn sich die in Rothenditmold ansässigen Künstler, Galerien und Kleinbetriebe vorstellen.

Das komplette Programm finden Sie hier


Südstadt vom 29. März bis 14. April

Die Markuskirche ist einer der Hauptveranstaltungsorte, in dem die Südstädter ihr Stadtteilprogramm präsentieren. Dort gibt es Filmvorführungen (31.3. und 2.4.), eine Theatervorstellung (7.4.) und ein Jubiläumskonzert (14.4., 18 Uhr). Natürlich wird sich auch die Galerien-Szene des Viertels am Programm beteiligen, unter anderem die Südstadt-Galerie mit der Ausstellung „Momment mal: 15 Bilder - 15 Bewohner - 15 Sätze“.

Das komplette Programm finden Sie hier


Oberzwehren vom 12. April bis 28. April

In Oberzwehren beginnen die Beiträge zum Jubiläumsjahr mit Gesang weil dort gleich zwei Jubiläen gefeiert werden. Der Gesangverein 1863 Kassel Oberzwehren singt im KulturHaus sowohl bei dem Festakt am 12. April wie auch zwei Tage später (13.04., 19 Uhr) zu seinem eigenen „150 Jahre Gesangverein Oberzwehren“ Jubiläumskonzert. Im Programm wird auch zu zwei Wanderungen eingeladen: Eine Grenzwanderung um Oberzwehren (13.04., 11 Uhr) und ein Spaziergang zu den Beuys-Eichen (15.04., 17 Uhr)

Das komplette Programm finden Sie hier


Philippinenhof/Warteberg vom 26. April bis 12. Mai

Mit einem Zirkusprogramm am 26. April um 18 Uhr und am 27. April um 14 Uhr heißen die Philippinenhöfer ihre Gäste aus den anderen Stadtteilen willkommen. Als Artisten treten Schülerinnen und Schüler der Schule am Warteberg auf. Am 4. Mai feiert der Stadtteil ein Frühjahrsfest, unter anderem mit einer historischen Modenschau. Gespannt darf man auf die Veranstaltung mit den Titel „Herr Wimmel veranstaltet einen bunten Abend über Bernhard Etté im Bürgerhaus“ sein. Das hat Stil!

Das komplette Programm finden Sie hier


Bad Wilhelmshöhe vom 10. Mai bis 26. Mai

In Bad Wilhelmshöhe will man am ersten Tag des Jubiläumsprogramms rund um den doch recht großzügig geschnittenen Stadtteil Rad fahren, Staffel laufen, gehen und kleine Menschenketten bilden. Das könnte spektakulär werden. Auf jeden Fall rechnet man mit einer Wiedereöffnungdes Schwimmbades, denn der 14. Mai wurde zum „Tag des Freibades Wilhelmshöhe“ ernannt. Anerkennenswert ist die Tatsache, dass man sich in Bad Wilhelmshöhe auch mit der dunklen Seite der Macht, nämlich der NS-Vergangenheit des Stadtteils beschäftigt.

Das komplette Programm finden Sie hier


Kirchditmold vom 10. Mai bis 26. Mai

"Bock auf Kirchditmold" heißt das Motto, unter dem die Zäjenböcke (Ziegenböcke) im Mai das Stadtjubiläum feiern. Und da ist zum Auftakt am 10. Mai auf dem Schulhof der Friedrich-List-Schule der Musiker Dark Vatter mit seinem "Kasseläner Boogie" und anderen Mundart-Rocksongs genau der richtige Entertainer. Am 11. Mai wird der Walderlebnispfad an der Hessenschanze seiner Bestimmung übergeben und am Abend des 13. Mai befällt ganz Kirchditmold das Tangofieber. 

Das komplette Programm finden Sie hier 


Wesertor vom 24. Mai bis 9. Juni

Viele Programmpunkte für Kinder und die für den 29. Mai geplante feierliche Eröffnung des Stadtteilzentrums Wesertor sind die Eckpfeiler des Jubiläumsprogramms in dem verhältnismäßig jungen Stadtteil. In das Stadtjubiläum fällt im Wesertor noch ein weiteres Jubiläum: Die Schule am Wall wird 125 Jahre jung und auch dies wird gefeiert.

Das komplette Programm finden Sie hier


Nord-Holland vom 24. Mai bis 9. Juni

Die Nordstädter eröffnen ihr Jubiläumsprogramm mit einer bestens eingeführten und weit über Kassel hinaus bekannten und geschätzten Veranstaltung: dem Frühlingsfest des Kulturzentrums Schlachthof (24. + 25. Mai). Über die teilnehmenden Bands, Solo- und Straßenkünstler werden wir an dieser Stelle berichten, sobald die Akteure feststehen. Themenspezifische Führungen, zum Beispiel über den Hauptfriedhof, über den neu entstehende Campus der Universität und auch durch die "Frauengeschichte der Nordstadt" zeigen die Vielfalt dieses leider allzu oft verkannten Stadtteils, der zum Stadtjubiläum auch den "4. Kasseler Orgelfrühling" in der Auferstehungskirche präsentiert.

Das komplette Programm finden Sie hier


Unterneustadt vom 24. Mai bis 9. Juni

Die Unterneustädter schmücken die Fuldabrücken, die zum Stadtteil führen, noch bevor das eigentliche "Spectaculum", in diesem Fall ein Kindernachmittag unter dem Motto "Ab ins Mittelalter", den Feier-Reigen am 24. Mai eröffnet. Man darf gespannt sein, was sich hinter der Casting-Veranstaltung "Die Unterneustadt sucht den Suppenstar" am 26. Mai um 17 Uhr verbirgt.
Auf jeden Fall sollte man an einer der mehrfach angebotenen städtebaulichen Führungen durch diesen so jungen und gleichzeitig doch so geschichtsträchtigen Stadtteil teilnehmen.

Das komplette Programm finden Sie hier


Brasselsberg vom 7. Juni bis 23. Juni

Nach dem "Brasselsberger Abend" in der Emmauskirche (ab 19 Uhr) pilgert man zum Bismarck-Turm, der am 7. Juni von 22 Uhr bis Mitternacht illuminiert werden soll. Ein rares Fotomotiv. 

Das komplette Programm finden Sie hier


Bettenhausen vom 21. Juni bis 23. Juni

Während Bettenhausen das Stadtjubiläum feiert, darf man dort am 26. Juni ganz legal auf dafür zur Verfügung gestellten Flächen sprühen, sprich: Graffitis hinterlassen. Am 28. Juni um 18 Uhr lautet das Motto "Bettenhausen lacht" (Untertitel: "Offenes Lachen auf dem Leipziger Platz") und am 28. Juni will man in der Kulturfabrik Salzmann noch einmal an die große Zeit der Poetry-Slams im Hause erinnern. Hoffentlich steht das Gebäude noch bis zu diesem Datum.

Das komplette Programm finden Sie hier


Wehlheiden vom 2. August bis 25. August

Kassel tanzt zum Stadtjubiläum in Wehlheiden nicht nur zur Kirmes (16. bis 19. August) sondern auch Tango am 22. August ab 18 Uhr in den Bürgerräumen. Bereits im Vorfeld der Kirmes werden Die Kasseler Schlacken ihre CD "Mäh sin mäh!" mit den Hits "Ahle Wurscht" und "So sin mäh us Zwehren" auf einer (Tanz-)Fläche vor dem Düsseldorfer Hof vorstellen. Das hebt die Stimmung. Da kommt Freude auf.

Für Zeitgenossen, die gerne etwas für ihre Gesundheit tun möchten, sich aber angesichts der body-gebuildeten Cracks im Fitness-Studio und auf der Jogging-Strecke nicht trauen, bietet Wehlheiden zum Stadtjubiläum den idealen Einstieg: "Begleitetes Laufen ohne Leistungsdruck durch den Park Schönfeld" am 22. August. Für die beiden letztgenannten Veranstaltungen steht noch keine Uhrzeit fest. Sie folgt aber, sobald bekannt gegeben, auf dieser Website.

Das komplette Programm finden Sie hier


Süsterfeld/Helleböhn vom 16. August bis 1. September

Ein ganz großes Fest kündigen die Bürger des Stadtteils für den 18. August auf dem Rhönplatz an. Es spielen und singen ab 16 Uhr dioe Musikgruppe "Müller and Friends", der Chor "Salto Mortale", das Kasseler Mandolinen-Orchester und der Verein "Attitude". Rund um das Fest werden zahlreiche Ausstellungen eröffnet. Eine große Rolle während der 14 "Feier-Tage" spielt Skandinavien.

Das komplette Programm finden Sie hier


Nordshausen vom 30. August bis 8. September

Norshausen ist mit 2300 Einwohnern der kleinste und im positiven Sindne auch dörflichste Kasseler Stadtteil. Infolgedessen finden die Ereignisse zum Stadtjubiläum auch an so idyllischen Plätzen wir dem Sportgelände "Auf der Dönche", dem "Dorfplatz" und "Unter der Dorflinde" statt. Selbstverständlich spielen die Kirche und die Feuerwehr bei der Gestaltung eine große Rolle, zum Beispiel beim Tag der offenen Tür am 7. September, der mit einem Höhenfeuerwerk endet oder bei Chor- (1. September) und Freiluft- (8. September) Gottesdiensten.

Das komplette Programm finden Sie hier


Fasanenhof vom 30. August bis 15. September


Mitte vom 13. bis 29. September

Vom KulturBahnhof bis zur Schlagd und vom Weinberg bis zum Entenanger reichen die Veranstaltungsorte des Jubiläumsprogramms in der Innenstadt, das ganz darauf ausgerichtet ist, den Stadtteil noch besser kennen zu lernen. Zum Beispiel bei einer Nachtwanderung entlang der alten Stadtgrenze (24. September), bei einer Geocoaching-Schnitzeljagd (25. September) und einem Stadtteil-Spaziergang (29. September).

Das komplette Programm finden Sie hier


Niederzwehren vom 27. September bis 13. Oktober

Klar, dass sich in einem Stadtteil, in dem einst Dorothea Viehmann den Grimm-Brüdern die Märchen erzählt hat, sich auch zum Jubiläum alles um Märchen dreht. Ein dreitägiges Märchenfest zum Auftakt (27. - 30. September), ein märchenhafter Einkaufssonntag (29. September), eine Märchenausstellung (27. September bis 13. Oktober) und ein Märchenmenü im Festzelt (12. Oktober), kredenzt vom Hotel Gude, sind nur einzelne Spitzen des Programms. Es gibt auch noch Märchen-Waffelbacken, ein Märchenmosaik und, und und...

Das komplette Programm finden Sie hier


Waldau vom 11. Oktober bis 27. Oktober

Waldau besteht im Grunde genommen aus drei Teilen, einem Wohn- und einem Industriegebiet sowie dem Naherholungsgebiet Bugasee. Klar. dass zum Stadtjubiläum an allen Orten Programm geboten wird - vom "Treffen der Kulturen" am 11. und 12. Oktober über den Tag der offenen Tür im Industriegebiet (in der 43. Kalenderwoche) bis hin zum Drachenfest und Modellboot-Wettbewerb in der Buga (26. und 27. Oktober)

Das komplette Programm finden Sie hier


Vorderer Westen vom 25. Oktober bis 11. November


Jungfernkopf vom 8. November bis 24. November


Wolfsanger/Hasenhecke vom 22. November bis 8. Dezember


Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.