Energieversorger gründen gemeinsame Vertriebsgesellschaft

Städtische Werke und EAM rücken zusammen

Kassel. Die beiden nordhessischen Regionalversorger EAM und Städtische Werke Kassel wollen unter einem Dach Strom und Gas verkaufen. Das gaben die Geschäftsführungen und Aufsichtsratsvorsitzenden am Dienstag bekannt.

Ziel der gemeinsamen Vertriebsgesellschaft, die unter der Marke EAM auftritt, soll es sein, die 800 000 Kunden im Netzgebiet von Eon Mitte in Teilen Hessens, Niedersachsens, Nordrhein-Westfalens und Thüringens zurückzugewinnen.

Ein Großteil davon sind Kunden bei Eon. Der Konzern hatte seinen Anteil von etwa 73 Prozent an der EAM-Vorgängerin Eon Mitte Anfang des Jahres an zwölf Landkreise und die Stadt Göttingen zurückverkauft.

Zustimmen müssen der Gründung der neuen Vertriebsgesellschaft noch die politischen Gremien der kommunalen Anteilseigner. Im Kreistag in Northeim gab es am vorigen Freitag bereits eine breite Mehrheit. Für die Stadt Kassel, mittelbar Mehrheitsgesellschafterin der Städtischen Werke, entscheiden die Stadtverordneten am Montag, 21. Juli. (clm)

Mehr zu diesem Thema in den Mittwochsausgaben der HNA.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.