Probleme im Bahnverkehr

Starker Wind reißt Bäume in Nordhessen und Kassel um

+
Starker Wind in Nordhessen sorgt für Probleme: So gibt es Verspätungen bei der Bahn.

Kassel. Starker Wind hat in Nordhessen mehrere Bäume umstürzen lassen und Verkehrsbehinderungen ausgelöst. Die A49 sowie mehrere Bundesstraßen mussten zeitweilig gesperrt werden.

Sowohl die Autobahn 49 als auch die Bundesstraßen 450 und 236 und mehrere Land- und Kreisstraßen hätten in der Nacht zum Montag vorübergehend gesperrt werden müssen, sagte ein Sprecher der Polizei Nordhessen in Kassel. "Aber wir haben noch keine Meldungen über Schäden, über Verkehrsunfälle oder Verletzte." Gegen Mitternacht hätte sich die Wetter- und damit auch die Verkehrslage vorerst beruhigt.

Im Bahnverkehr kommt es derzeit ebenfalls zu Behinderungen und Verspätungen. Grund sind Sturmschäden auf der Strecke Hamburg-München. Dadurch sind auch zahlreiche ICE betroffen, die in Kassel-Wilhelmshöhe halten. (rpp/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.