Vorverkauf ab Montag

Startschuss für Seniorenticket: Hessenweites Angebot gilt ab 2020

+
Senioren fahren bald kostengünstiger: Ab dem 1. Januar 2020 gilt das neue Seniorenticket für 365 Euro im Jahr - der Vorverkauf startet am Montag.

Mit dem neuen Seniorenticket, das ab dem 1. Januar 2020 gilt, können Frauen und Männer ab 65 Jahren hessenweit mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren – und dies kostengünstiger als bislang.

Am kommenden Montag fällt der Startschuss für den Vorverkauf. Das Seniorenticket gilt ab neun Uhr morgens in allen Verkehrsmitteln der drei hessischen Verkehrsverbünde NVV, RMV und VRN und kostet 365 Euro im Jahr. „Ich rechne damit, dass es gut angenommen wird“, sagte Steffen Müller, der neue Geschäftsführer des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV), im Gespräch mit unserer Zeitung. 

Es habe bereits viele Nachfragen gegeben. Bislang nutzen rund 9000 Fahrgäste im Rentenalter das bisherige, 2007 eingeführte Seniorenticket des NVV, das auf den nordhessischen Raum begrenzt war und 610 Euro kostete. Die Senioren könnten nun zu einem deutlichen günstigeren Preis mit den Bussen und Bahnen des ÖPNV fahren. 

Neues Seniorenticket soll bisherige Autofahrer zum Umstieg animieren

Das neue Angebot böte die Chance, bisherige Autofahrer – die Gruppe der Senioren stelle hierbei einen großen Anteil – zum Umstieg zu animieren, erläuterte Müller. „Hier sehen wir ein großes Potenzial.“

Die Auswirkungen der aktuellen Klimadebatte würden sich in den nächsten Jahren auch in den Fahrgastzahlen niederschlagen. „Wir tun seit 25 Jahren das Richtige“, ist Müller überzeugt. Gleichwohl stagnierten die Zahlen. Es gelte, das Angebot in der Region weiter auszubauen. „Jedes Dorf, jede Stunde“ laute die Devise. Derzeit registriert der NVV 71 Millionen Fahrten im Jahr. Im Interview spricht Müller über das Seniorenticket und weitere mögliche Angebote.

NVV hält die Technik im Blick

Auch die Technik gelte es im Blick zu halten, beispielsweise Wasserstoffbahnen, wie sie im Rhein-Main-Gebiet zum Einsatz kommen. Von den 28 Regiotrams des NVV seien 18 elektrifiziert, zehn fahren mit Dieselantrieb, etwa auf der Strecke nach Wolfhagen, die noch nicht elektrifiziert sei. Auch das strebe der NVV an: „Es hängt am Bund – wir haben unsere Aufgaben gemacht“, sagte Müller.

Noch nicht entschieden sei die Zukunft der Lossetalstrecke. Bei der Errichtung einer Expressstrecke würden mit dem zusätzlichen Angebot Haltestellen in Oberkaufungen zugunsten von einer kürzeren Reisezeit anderer Fahrgäste umfahren. 

Hier gibt es das Seniorenticket

Das Seniorenticket kann ab Montag bestellt werden: online über die Internetseite kvg.de, ansonsten in Kassel auch im Kundenzentrum des NVV in der Mauerstraße. Sämtliche Infos gibt es auch auf der NVV-App und die gebührenfreie Servicetelefonnummer 0800/9390800. Das Seniorenticket gilt für alle Busse und Bahnen, Ausnahme: ICE und IC.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

thodiAntwort
(0)(0)

Warum müssen sie immer alles schlecht reden? Das Ticket wird ein voller Erfolg werden, auch ohne ihnen. Wem es ab 9 Uhr reicht, der bezahlt pro Tag nen Euro. Klasse Angebot, und das Hessenweit und sogar über die Landesgrenze hinaus.

thodiAntwort
(0)(0)

Es gibts auch für Schüler. Und ich als Arbeiter uind Pendler komme damit auch klar. Können sie aber nicht beurteilen.

thodiAntwort
(0)(0)

Hier geht es darum, eine Gruppe von Leuten von der Straße zu bekommen. Hat nichts mit Bedürftigkeit zu tun.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.