In der Nachbarschaft zum La Strada: Startschuss für neues Hotel

Bauarbeiten sind im Gange: In direkter Nachbarschaft zum Hotel La Strada (im Hintergrund) baut Herbert Aukam an der Raiffeisenstraße ein weiteres Hotel. Foto: Koch

Kassel. An der Raiffeisenstraße sind Baumaschinen im Einsatz. Es scheint, als nähern sich die Pläne des Unternehmers und Hoteliers Herbert Aukam ihrer Realisierung. Gebaut werden soll ein fünfgeschossiges Hotel mit 112 Zimmern und 224 Betten für Übernachtungsangebote im „niedrigen Preissegment“.

Diese Pläne Aukams hatte Architekt Klaus Köpping vor einiger Zeit vor den Mitgliedern des Ortsbeirats der Südstadt erläutert. Inwieweit Aukam seine ursprünglichen Pläne tatsächlich verfolgt, war nicht zu erfahren. Er stand jetzt für kein Gespräch zur Verfügung. Sein Vorhaben, auf dem ehemaligen Ford-Rößler-Gelände an der Frankfurter Straße ein Motel zu bauen, hat Aukam dagegen ad acta gelegt. Jetzt baut er angrenzend an sein Haus La Strada an der Raiffeisenstraße neu.

Das Gebäude soll nach den ursprünglichen Plänen 17,50 Meter hoch sein. Das Dach will Aukam begrünen. Insgesamt sollen auf einer Grundfläche von 1850 Quadratmetern 6500 Quadratmeter Geschossfläche entstehen. In einem ersten Bauabschnitt wird eine Erweiterung des La-Strada-Hotels im Erdgeschoss gebaut. In diesem Anbau sollen ein modernisierter Küchentrakt sowie Seminar- und Verwaltungsräume untergebracht werden.

Anschließend soll der Hotelneubau parallel zur abschüssigen Raiffeisenstraße aufgestockt werden. Hierfür war eine Änderung des Bebauungsplans notwendig. Auf dem Grundstück Raiffeisenstraße/Frankfurter Straße war zuletzt ein Reifenhandel angesiedelt.

Aukams Vorhaben reichen über seine Neubaupläne hinaus. Weil er Eigentümer des Großteils der an der Raiffeisenstraße anliegenden Grundstücke ist, möchte er auch eine Namensänderung der Straße erwirken. Raiffeisenstraße klinge zu sehr nach Industriegebiet, meinte er. Nach seiner Vorstellung soll die Straße in „Auen-Allee“ umbenannt werden. Ein entsprechender Antrag liege der Stadt vor.

Vom Hotel- und Gaststättenverband werden Aukams Pläne positiv bewertet. Ein weiteres Hotel vertrage die Stadt gut. „Das Haus wird eine Bereicherung sein und die Attraktivität Kassels für Gäste von außerhalb weiter erhöhen“, hatte die Geschäftsführerin des Bezirksverbands Nord- und Osthessen, Anna Homm, gesagt. (chr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.