Stau auf der Rasenallee und Straßenglätte auf der Wilhelmshöher Allee in Kassel 

+
Tückische Fahrbahn: Stellenweise wurde es für Autofahrer auf der Wilhelmshöher Allee in Richtung Schloss glatt. 

Kassel. Der Winter hat die Region erreicht: Im Bereich der Rasenallee stauten sich in Kassel am Mittwochabend die Autos. Die Wilhelmshöher Allee in Richtung Schloss zu befahren, blieb riskant, weil es dort spiegelglatt war.

Auch wo die Räumfahrzeuge bereits durchgefahren waren, gestaltete sich das Vorankommen zunächst schwierig.

Schneefall sorgte am Mittwoch bereits in der Nacht und am frühen Morgen für glatte Straßen. Laut Polizeisprecher Torsten Werner wurden in der Stadt Kassel insgesamt 15 Unfälle gemeldet. Ab dem frühen Abend fielen auch einige Busse der KVG aus, wie Pressesprecher Ingo Pijanka mitteilte. Betroffen waren der Warteberg, der Bereich an der Straße „Zum Feldlager“ und die Rasenallee.

Im Landkreis Kassel kam es zu 30 Zusammenstößen – mit leichten Verletzungen und Blechschäden. Unfälle auf den Autobahnen sorgten rund um Kassel für Verkehrsbehinderungen. Verkehrsbehinderungen an glatten Steigungen wurden in der Stadt Kassel auch von der Kohlenstraße und Mulangstraße sowie im Landkrei  Kassel aus Schauenburg, Zierenberg, Breuna und Ahnatal gemeldet. Die Behinderungen lösten zum Teil Lastwagen aus, die an den Steigungsstrecken liegen blieben.

Auf den Autobahnen 7 und 44 bei Kassel kam es zu Verkehrsbehinderungen und der Verkehr staute oder stockte teilweise. Insbesondere Unfälle auf außerhessischen Gebieten waren nach Erkenntnissen der Polizei die Ursache. So sorgte ein Unfall im Bereich Lutterberg auf der Nordfahrbahn für rund zehn Kilometer Rückstau bis nach Kassel. Ebenso ein Unfall auf der A 44 in Nordrhein-Westfalen: In Fahrtrichtung Dortmund krachte es zwischen Warburg und Diemelstadt. Der Rückstau wirkte sich bis nach Hessen aus. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.