Keine Verletzte

A7: Lkw fahren aufeinander - 130.000 Euro Schaden

+

Kassel. Bei einem Unfall auf der Autobahn A7 in Fahrtrichtung Norden, kurz hinter der Anschlussstelle Kassel Nord, fuhren vier Lkw aufeinander. Die Fahrer blieben unverletzt, bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von mindestens 130.000 Euro.

Ein aus Polen stammender Fahrer eines Kasseler Sattelzuges war auf dem rechten von drei vorhandenen Fahrstreifen unterwegs. Etwa einen Kilometer hinter der Anschlussstelle Kassel Nord musste er verkehrsbedingt aufgrund von Verkehrsstockungen bremsen. Das übersah ein hinter ihm fahrender 53-jähriger Sattelzugfahrer aus Kirch Jesar (Kreis Ludwigslust), der auf seinen Vordermann auffuhr.

Ein hinter dem 53-Jährigen befindlicher 37-jähriger Sattelzugfahrer aus Polen bemerkte den Unfall zu spät und fuhr ebenfalls auf den Vorausfahrenden. So erging es auch dem 35-jährigen Lkw-Fahrer, der sich hinter dem 37-Jährigen befand.

Da an der Unfallstelle Betriebsstoffe ausgelaufen waren, musste die Fahrbahn gereinigt werden. Der rechte und der mittlere Fahrstreifen waren daher noch gesperrt, konnten aber kurz nach 18 Uhr wieder frei gegeben werden. Der Verkehr staute sich ungefähr 8,5 km bis etwa zum Kasseler Rasthof zurück. Er löst sich seit einiger Zeit auf und lag gegen 18.30 Uhr etwa bei 3 Kilometern.

Fotos von der Unfallstelle

Unfall auf der A7 bei Kassel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.