Kurt-Schumacher-Straße gesperrt

Stau rund um den Entenanger wegen Schleichwegen

+
Autoschlangen auf der Obersten Gasse: Die Autofahrer weichen wegen des Altmarkt-Umbaus durch die Innenstadt aus.

Kassel. Derzeit stockt der Verkehr auf der Mittelgasse, dem Entenanger und der Obersten Gasse. Der Grund dafür ist die wegen Sanierungsarbeiten in Richtung Altmarkt gesperrte Kurt-Schumacher-Straße.

Weil die Autofahrer, die aus Richtung Stern kommen, nur bis Höhe Mittelgasse die Kurt-Schumacher-Straße befahren können, biegen sie dort in die Mittelgasse ab. Der Schleichverkehr läuft über den Entenanger und die Oberste Gasse. Dort fließt er wegen der Ampel am Steinweg nur schleppend ab. bIn den vergangenen Tagen bildeten sich vor allem auf der Obersten Gasse immer wieder lange Autoschlangen.

Auf der Kurt-Schumacher-Straße wird im Zusammenhang mit dem Altmarkt-Umbau derzeit die Fahrbahn erneuert. Noch bis Ende August wird sie Richtung Altmarkt nicht befahrbar sein. Eine Umleitung gibt es nicht. Wer vom Stern aus nicht über die Schleichwege fährt, muss weiträumig über den Holländischen Platz, Katzensprung und Altmarkt ausweichen.

Nach Auskunft der Stadt ist es unausweichlich, dass es im Bereich Entenanger zu mehr Verkehr kommt. Das Quartier müsse erreichbar bleiben. Ende August werde die heiße Bauphase am Altmarkt beendet sein und es herrsche dann „fast wieder freie Fahrt“, so ein Stadtsprecher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.