Steiff-Weihnachtsmarkt mit beweglichen Stofftieren begeistert Generationen

+
Begeisterte Kinder: (von links) Alina und Leonie Moldenhauer und Gesine Hehlert schauten den Bären beim Schlittenfahren zu.

Kassel. Der dreijährige Nico Wiegand klebt am Schaufenster. Er ist kaum dazu zu bewegen, sich kurz umzudrehen, um sich mit seinem Bruder Luc (4) fotografieren zu lassen. Zu fasziniert ist Nico von Hasen, Bären, Affen, Mäusen und Eichhörnchen, die sich dort im Schaufenster bewegen.

Fotos des plüschigen Marktes

Steiff-Weihnachtsmarkt begeistert Generationen

Die Galeria Kaufhof hat sich in diesem Jahr eine besondere Dekoration für die Vorweihnachtszeit einfallen lassen: 250 Plüschtiere arbeiten dort auf dem Weihnachtsmarkt des Traditionsunternehmens Steiff. Hase und Bär verkaufen Nüsse, die Katze rollt den Plätzchenteig aus.

Ein Schaufenster, das sich zum Publikumsmagneten entwickelt hat. Eine Frau um die 60 filmt den Skilift, ein älterer Mann fotografiert den Hasen, der im Punschtopf rührt. Immer wieder fällt das Wort „entzückend“.

„Das ist ja auch ganz toll“, sagt Ursula Musick, die sich am Samstag die Schaufenster mit den beweglichen (unverkäuflichen) Steiff-Tieren mit ihren Enkelsöhnen Luc und Nico anschaut. Es habe mindestens 15 Minuten gedauert, bis sie die Schaufensterfront geschafft hätten.

Video

Eine Freude für viele Generationen: Eva-Vera Müller (61) aus Kassel hat sich extra mit ihren Töchtern, die in Göttingen und München leben, vor dem Schaufenster verabredet. „Ich habe mir gedacht, das müssen die sich unbedingt angucken“, sagt Eva-Vera Müller. Sie hat sich daran bereits eine Woche zuvor beim Schaufensterbummel mit ihrer 84-jährigen Mutter erfreut. Müllers Enkeltochter ist 83 Jahre jünger. Die einjährige Liana sitzt im Kinderwagen und zeigt auf die Eule im Schaufenster.

„Der ist ja süß, der Lift“, sagt Angelina Tschinke zu ihren Freunden. Auch die 23-jährige Frau aus Salzgitter ist begeistert. „So ein schönes Schaufenster haben wir in Salzgitter nicht.“ Der Teddybär, der die Geschenke auspackt, gefalle ihr am besten.

Viele haben ihre Favoriten auf dem Steiff-Weihnachtsmarkt mit viel Liebe zum Detail schnell ausgeguckt: „Am schönsten sind die Eichhörnchen. Ich bin ganz begeistert“, sagt Margit Morton. Die Frankfurterin ist mit ihren beiden Enkeltöchtern am Wochenende extra wegen des echten Märchen-Weihnachtsmarkts nach Kassel gekommen. Margit Morton gibt sich etwas enttäuscht. „Ich habe mir von dem Markt mehr versprochen. Der ist ja nichts anderes als bei uns in Frankfurt.“ Vom Schaufenster ist sie um so begeisterter. „Das hat uns entschädigt.“

Während die vielen Menschen am Schaufenster stehen bleiben, strickt der Affe am Kachelofen eine ganz flotte Masche. Wenn der so fleißig weiterarbeitet, dann schafft der bis Weihnachten noch 20 Pullover.

Von Ulrike Pflüger-Scherb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.