Drei 14-Jährige aus Kassel geständig

Schüler bewerfen Regiotram in Kassel mit Steinen

Kassel, Drei 14-Jährige Schüler aus Kassel haben am Mittwochnachmitttag an der Bahnstrecke bei Oberzwehren eine Regiotram mit Steinen beworfen. Verletzte gab es nach bisherigen Ermittlungen nicht.

Die Notfallleitstelle hatte die Bundespolizei über die Steinewerfer informiert. Die Beamten trafen später die drei Jungen am Haltepunkt an der Altenbaunaer Straße an. Zunächst behaupteten sie, sie hätten mit Tannenzapfen geworfen, gaben dann aber die Tat zu. Zudem hätten sie auch noch einen vorbeifahrenden Güterzug beworfen.

Ein Lokführer, der die Kinder gesehen hatte, sagte später den Bundespolizisten, „Als ich unter der Brücke durchgefahren bin, hat es plötzlich geknallt!“ Die Frontscheibe der Tram wurde durch die Wurfgeschosse beschädigt. Es zeigten sich drei stecknadelgroße Splitterungen. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1000 Euro.

Die Schüler wurden anschließend den Eltern übergeben und über die Gefährlichkeit ihrer Handlungen belehrt.

Reisende die sich zur Tatzeit im Zug befanden oder andere Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter Tel. 05 61/81 61 60 zu melden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. (bho)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.