Steinwurf auf Scheibe an Polizeigebäude

Kassel. Mit einem Pflasterstein ist in der Nacht zu Donnerstag auf eine Glasscheibe des Polizeipräsidiums Nordhessen geworfen worden. Die äußere Scheibe des doppelt verglasten Fensters am Treppenhaus an der Altmüllerstraße zersplitterte. Schaden: mindestens 400 Euro.

Wer für den Steinwurf verantwortlich ist, ist laut Polizei nicht bekannt. Zeugen werden um Hinweise gebeten.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll hörte die Pförtnerin des Polizeipräsidiums gegen 0.40 Uhr einen lauten Knall gehört. Als sie nachsah, entdeckte sie die Beschädigung am Sicherheitsglas. Unweit des Tatorts fanden Polizeibeamte einen Pflasterstein, mit dem die Täter offenbar versucht hatten, die Scheibe einzuwerfen.

Außerdem entdeckten die Beamten auf dem Dach eines geparkten Autos eine leere Getränkeflasche und Verpackungsreste von Schokoriegeln, berichtet Sabine Knöll: „Die Hinterlassenschaften, die sicherlich von den Tätern stammen, wurden sichergestellt und werden auf Spuren untersucht.“ (rud)

Hinweise: Polizeipräsidium Nordhessen, Tel. 0561/91 00.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.