Evangelische Altenhilfe steckt sechs Millionen Euro in Erweiterung am Brasselsberg

Stiftsheim wird größer

Erdarbeiten haben begonnen: Rechts hebt ein Bagger die Baugrube für den Erweiterungsbau an der Ahrensbergstraße aus. Dort, wo links der Lkw zu sehen ist, wird das Restaurant entstehen, das den Altbau (im Hintergrund) und den Neubau verbindet. Foto: Dilling

Brasselsberg. Das Stiftsheim am Brasselsberg sei „ein sehr gut nachgefragtes Haus“, sagt Ulrich Jakobi, Leitender Verwaltungsdirektor der Evangelischen Altenhilfe Gesundbrunnen Hofgeismar. Die kirchliche Einrichtung, die Träger des Altenheims an der Ahrensbergstraße ist, hat auf den gestiegen Bedarf reagiert: Gestern fiel der Startschuss für den Erweiterungsbau, Bagger heben die Baugrube aus.

Im Frühjahr 2013 soll der fünfgeschossige Bau auf dem Nachbargrundsstück bezugsfertig werden. Er wird laut Jakobi 24 neue Heimplätze in zwei Wohngemeinschaften beherbergen sowie Wohnungen für betreutes Wohnen. Die Altenhilfe investiert sechs Millionen Euro in das Projekt. Das vor mehr als 50 Jahren gegründete und seit 1993 von der Altenhilfe getragene Stiftsheim, das momentan 67 Bewohner hat, kann dadurch sein Platzangebot um ein Drittel steigern. Interessenten gebe es schon, sagt Jakobi.

Die Planungen für den Erweiterungsbau begannen schon 2008, als die Altenhilfe die Chance bekam, das Grundstück der ehemaligen Kasseler Feinkostfirma Lottermoser zu kaufen. Pläne, auch den daran angrenzenden Bunker zu erwerben, um ihn für weitere Wohnungen umzubauen, zerschlugen sich, weil das Schutzgebäude Bestandteil des Katastrophenschutzes ist.

Restaurant und Café

Mit dem Neubau werde das Stiftsheim näher an den Stadtteil Brasselsberg heranrücken, sagte Pflegedienstleiter Ralf Grams während der Feier zum ersten Spatenstich. Alt- und Neubau würden durch ein Restaurant und Café verbunden. Dort solle ein Mittagstisch nicht nur für die Senioren sondern auch für alle Bewohner des Brasselsbergs angeboten werden.

In den Wohngemeinschaften sollen vor allem an Demenz erkrankte alte Menschen in familiärer Atmosphäre betreut werden. Senioren im Betreuten Wohnen können Pflegeleistungen der Tagespflege der Diakoniestation Kassel-West buchen, die Räume im Stiftsheim angemietet hat. (pdi)

Kontakt und Info: Evangelisches Altenpflegezentrum Stiftsheim, Ahrensbergstraße 21, Tel. 05 61/9 32 90

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.