Auch Vertreter der Arbeitgeber haben offenbar 54-Jährigem ihre Stimme versagt

14 Mitglieder stimmten gegen Klinik-Chef Sontheimer

+
Gerhard Sontheimer

Kassel. Die Wiederwahl von Dr. Gerhard Sontheimer, Vorstandschef des Klinik-Konzerns Gesundheit Nordhessen Holding (GNH), ist am Dienstagabend offenbar nicht nur an den Nein-Stimmen der zehn Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat gescheitert.

Dem Vernehmen nach sollen 14 der insgesamt 20 Aufsichtsratsmitglieder gegen die Wiederwahl des 54-Jährigen votiert haben - also auch vier Vertreter der Arbeitgeberseite.

Lesen Sie auch

- Keine Mehrheit für Klinikum-Chef: Sontheimer scheitert im ersten Wahlgang

- Ex-Mitarbeiter der Klinik Helmarshausen: Kein Mitleid mit Sontheimer

Sollte sich an diesem Wahlverhalten im zweiten Wahlgang, der am 10. Juni stattfindet, nichts ändern, wäre Sontheimers Zeit an der Spitze des Klinikums Kassel im kommenden Frühjahr vorbei. Denn sein Vertrag läuft Ende März 2015 aus.

Bei diesem Stimmverhalten würde Sontheimer auch nicht helfen, dass ihm im zweiten Wahlgang eine einfache Mehrheit reichen würde. Auch nicht vor dem Hintergrund, dass der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Bürgermeister Jürgen Kaiser (SPD), ein doppeltes Stimmrecht in Anspruch nehmen könnte. (use)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.