Vier Freundinnen trafen sich zum Hochzeits-Brunch in Kaufungen - Kinosaal in Kassel blieb leer

Ein Stößchen auf das Brautpaar

Royaler Hochzeits-Brunch in Niederkaufungen: Birgit Reinhard (von links), Bärbel Bokelmann, Regina Oesterling und Sigrid Heisel verfolgten stilecht gekleidet die Übertragung der Hochzeit von Prinz William und Kate im Fernsehen. Foto: Konrad

Niederkaufungen. Scones, das sind kleine, runde Brötchen, Clotted Cream, eine Art Rahm, den man zusammen mit Erdbeermarmelade auf die Scones schmiert. „In England wird das zum Fünfuhrtee gereicht“, sagt Regina Oesterling. Bei ihr gibt es das zum Frühstück.

Die Niederkaufungerin und ihre drei Freundinnen Bärbel Bokelmann, Birgit Reinhard und Sigrid Heisel sehen sich die Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton im Fernsehen an. Man trägt Hut, Stola, Kostümchen oder das „Kleine Schwarze“. Birgit Reinhard aus Fritzlar hat sich eigens bei einer Floristin einen Haarreif mit Kate und William im Miniaturformat anfertigen lassen - inklusive der Hochzeitsringe.

„Wir hoffen, dass die Ehe glücklich verläuft und sich Kate nicht zu sehr von ihrer Schwiegermutter beeinflussen lässt“, sagt Sigrid Heisel.

Auf dem Tisch duften Sausages, Bacon und Rührei. Papiertaschentücher liegen griffbereit. Zwischen Yorkshire-Pudding und Orangenmarmelade stehen die gefüllten Sektgläser. Kling! „Bei den ganzen Katastrophen in den vergangenen Wochen tut etwas Positives jetzt richtig gut“, sagt Birgit Reinhard.

Die Idee zum royalen Hochzeits-Brunch geht auf ein entsprechendes Rezept von Fernsehkoch Tim Mälzer zurück, zu dem Oesterling ihre Freundinnen einladen wollte. „Die Hochzeit war jetzt der angemessene Rahmen dafür“, erklärt sie.

Normalerweise treffen sich die vier Frauen seit zwei Jahren regelmäßig zum Kino und besuchen gemeinsam kulturelle Veranstaltungen.

Dass ihre Gäste im adeligen Gewand erscheinen, war für Oesterling eine Überraschung. Ebenso wie für die Gäste das englische Frühstück. Neidisch sind sie nicht auf Kate, die künftige Prinzessin, nur auf ihr Hochzeitskleid, wie sie sagen. „Sie ist heute sicherlich nicht so entspannt wie wir“, sagt die Gastgeberin und gönnt sich noch ein Schlückchen Sekt.

Während die vier Damen in Niederkaufungen dem Jawort entgegenfiebern, flimmert auf der Großbildleinwand im Kino 2 des Kasseler Cineplex die Übertragung der Hochzeit in einen leeren Saal hinein. Das Interesse an diesem kostenfreien Angebot des Kinos an die Kasseler war geringer als erwartet.

Von Mirko Konrad

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.