Einkaufsverhalten nicht berücksichtigt

Straßenbahnen sollen samstags öfter fahren

Kassel. Wer samstags in der Kasseler Innenstadt einkauft, soll zukünftig bis in die Abendstunden bequem mit der Straßenbahn dorthin und wieder zurückkommen. KVG und Stadt prüfen derzeit, ob es finanzierbar ist, die Verbindungen an die längeren Ladenöffnungszeiten am Samstag anzupassen.

Überlegt wird, die Bahnen auch nach 15 Uhr und bis 20 Uhr im Viertelstundentakt abfahren zu lassen. In viele Richtungen gibt es bisher nur halbstündige Anbindungen.

Die Pläne sind Teil des neuen Nahverkehrsplans, der noch dieses Jahr von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen werden soll. „Wir sehen das Defizit beim Fahrplanangebot am Samstag“, sagt KVG-Sprecherin Heidi Hamdad. Der letzte Nahverkehrsplan stamme aus dem Jahr 2003 und sei überarbeitungsbedürftig. Das veränderte Einkaufsverhalten an den Samstagen ist darin noch nicht berücksichtigt. Entsprechend voll sind die Bahnen in den frühen Abendstunden.

Deshalb läuft bei der KVG derzeit eine Analyse des gesamten Liniennetzes. Dabei wird ermittelt, auf welchen Strecken Unterkapazitäten bestehen und auf welchen Strecken Busse und Bahnen kaum genutzt werden. Aus Sicht der KVG sei eine Ausweitung des Angebots am Samstag aber nicht nur auf die Straßenbahnlinien zu begrenzen. Denn auch die Anschlüsse mit den Bussen müssten angepasst werden.

Von Bastian Ludwig

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.