Wesertor

Streife riecht Marihuana auf Kinderspielplatz

Den richtigen Riecher hatte im wahrsten Sinne des Wortes am Donnerstagabend eine Streife des Reviers Mitte. Die Beamten nahmen gegen 20.10 Uhr in der Straße „Pferdemarkt“ den typischen Geruch von Marihuana wahr, der von einem Kinderspielplatz kam.

Dort entdeckten sie zwei Männer, die, wie sich später herausstellen sollte, offenbar gerade ein Drogengeschäft abwickelten, so Polizeisprecher Matthias Mänz.

Bei der Durchsuchung eines 22-Jährigen aus Grebenstein hätten die Beamten über 1000 Euro gefunden. Zudem entdeckten sie genau an der Stelle auf dem Spielplatz, wo er sich mit einem 25-Jährigen aus Kassel aufhielt, einen Karton mit rund 100 Gramm Marihuana. Wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln stellten sie die Drogen und das Bargeld sicher und nahmen beide Tatverdächtigen fest.

Nach Wohnungsdurchsuchungen wurden beide wieder auf freien Fuß gesetzt. Der 22-Jährige und der 25-Jährige müssen sich nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.