Streik vorerst beendet: Regionalbahn Cantus fährt wieder nach Plan

Kassel. Bei der Regionalbahn Cantus soll ab Montagmittag wieder nach normalem Fahrplan gefahren werden, nachdem die Lokführergewerkschaft GDL ihre Streikmaßnahmen bis auf weiteres eingestellt hat.

Allerdings müssen Fahrgäste im Lauf des Montags noch mit kleineren Abweichungen und eventuellen Verspätungen rechnen, bis sich der Fahrbetrieb wieder eingependelt hat, teilte der Nordhessische Verkehrsverbund NVV mit. Ohne Einschränkungen soll der Zugverkehr dann ab Dienstag laufen – sofern die Gewerkschaft nicht zu neuen kurzfristigen Streikmaßnahmen aufrufe.

Die GDL will mit ihren seit Monaten andauernden Streiks einheitliche Arbeits- und Gehaltsbedingungen für die etwa 26 000 Lokführer in Deutschland durchsetzen. Vizevorsitzender Thomas Hupfeld vom GDL-Bezirk Frankfurt sagte, nach zunächst zehn Streiktagen bei Cantus hoffe man auf nun auf Gesprächsbereitschaft der Arbeitgeberseite: „Bislang gibt es aber weder ein neues Angebot noch einen Verhandlungstermin.“

Ein Großteil der Cantus-Lokführer hatte seit dem 17. Juni die Arbeit niedergelegt. Dadurch waren auf den Regionalzugstrecken zwischen Kassel, Göttingen, Bebra, Eschwege, Bad Hersfeld, Fulda und Eisenach etwa zwei Drittel von 170 täglichen Verbindungen ausgefallen. Das Unternehmen hatte für die vergangenenTage einen Notfahrplan in Kraft gesetzt. (asz)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.