Streiks: Kunden bekommen Geld für ausgefallene NVV-Fahrten erstattet

Kassel. Inhaber von Dauerfahrkarten wie Jahres- oder Monatskarten, die aufgrund der Streiktage im Gebiet des Nordhessischen Verkehrs-Verbunds nicht mit Bus, Zug oder Tram fahren konnten, werden vom NVV entschädigt. 750 Kunden haben das bisher beantragt.

Wie angekündigt wird der anteilige Preis für die Dauer des Streiks erstattet, er richtet sich nach der kalkulierten Fahrtenhäufigkeit. Dies muss aktiv eingefordert werden. Kasseler Kunden müssen sich das Geld im NVV-Kundenzentrum in der Kurfürsten-Galerie, Mauerstraße, auszahlen lassen. Der Service falle unter die freiwillige Fünf-Minuten-Garantie des NVV.

Insgesamt haben bis jetzt für beide Tage zusammen 750 Fahrgäste eine Erstattung verlangt. „Für den 8. wollten 450 Fahrgäste eine Erstattung, für den 20. nur noch 300. Das sind sehr wenige“, sagt NVV-Sprecherin Sabine Herms. „Unsere Fahrgäste sind sehr verantwortungsvoll und haben Verständnis für die Ausfälle durch Streiks“, sagt Herms. Sie betont: „Wir zahlen keinen Schadenersatz, etwa für Taxifahrten oder verpasste Geschäftstermine.“

Ausgenommen sind auch Anruf-Sammel-Taxi-Fahrten, Sondertickets wie das Entdecker- und Hessenticket sowie NVV-Schülerjahreskarten, die von den Schulträgern finanziert wurden. Dagegen können Studenten eine Erstattung bekommen, jedoch nur 50 Cent pro Fahrt. „Studenten melden sich nur ganz vereinzelt“, sagt Herms. Beträge unter 50 Cent werden nicht erstattet. Wer Geld für ausgefallene Fahrten zurückhaben möchte, muss im Internet (www.nvv.de) ein entsprechendes Formular ausfüllen. Im Internet gibt es auch mehr Informationen zum Streikfall. Man erhält dann eine persönliche Nummer, die im Kundenzentrum angegeben werden muss.

Wer Hilfe benötigt, kann die Service-Telefonnummer 0180 / 234 01 80 anrufen oder direkt im Kundenzentrum an der Mauerstraße fragen. (chr)

www.nvv.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.