Wer sucht, der gewinnt: Radler-Eventwochen locken mit vielen Preisen – Strecke erhielt gute Bewertung

Strickräder machen zertifizierten Fuldaweg bunt

So sehen die Strickfahrräder aus: Wer sie entdeckt, kann gewinnen. Foto: nh

Kassel. Dass der Fulda-Radweg (R1) inzwischen zu den 15 beliebtesten Radwanderrouten in Deutschland zählt, ist längst kein Geheimnis mehr. Damit aber die 225 Kilometer lange Strecke von der Rhön bis nach Bad Karlshafen bald unter den Top Ten landet, laden die Macher des Fulda-Radweges vom 24. Mai bis zum 22. Juni zu besonderen Eventwochen ein.

25 kunterbunte Strickfahrräder sind es, die in diesem Zeitraum entlang des gesamten Fulda-Radwegs postiert werden.

Kurzurlaub zu gewinnen

Alle Radwanderer auf der Strecke sind aufgerufen, die auffälligen Räder zu finden. Wer während der Eventwochen fünf der Strickfahrräder entdeckt und die jeweiligen Fahrrad-Nummern auf einer Teilnahmekarte an die Organisatoren sendet, nimmt automatisch an einer Verlosung teil.

Hauptpreis: ein Kurzurlaub am Fulda-Radweg für zwei Personen. Radeln mit Prominenten sowie Märkte und Feste in den Anrainerkommunen runden das Programm ab.

Die Strickfahrräder sind alle von Hand umstrickt und jeweils Einzelstücke. Kein Design wiederholt sich. „Durch die Aktion wollen wir überregional auf den Fulda-Radweg aufmerksam machen“, sagt Projektleiterin Ute Schulte.

Vier Sterne für den Weg

Im Sommer 2012 war der R1 vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) mit vier Sternen zertifiziert worden.

Unter anderem wartet er mit Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke und der einzigen Fahrradseilbahn Deutschlands auf.

www.fuldaradweg-r1.de

Von Boris Naumann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.