Studentin filmte Exhibitionisten im Zug

Kassel. Ein 24-jähriger Mann ist am Freitagmittag von der Bundespolizei im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe festgenommen worden. Grund: Der 24-Jährige aus Groß-Karben soll in einem Abteil eines Regionalexpress masturbiert haben.

Nach Angaben von Klaus Arend, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Kassel, hatte sich der Mann kurz vor der Einfahrt in Kassel-Wilhelmshöhe selbst befriedigt. Eine 21-jährige Studentin aus Gießen beobachtete nicht nur diese Handlung, sondern filmte sie auch mit ihrem Smartphone.

Nach der Ankunft in Wilhelmshöhe hätten sowohl der 24-Jährige als auch die 21-Jährige den Zug verlassen. Die Studentin erstattete Strafanzeige bei der Bundespolizei und zeigte die Aufnahmen den Beamten.

Der 24-Jährige, der sich noch im Bahnhof aufhielt, wurde daraufhin von den Bundespolizisten festgenommen. Ein Strafverfahren wurde wegen des Verdachts der Erregung öffentlichen Ärgernisses (§ 183 Strafgesetzbuch) gegen ihn eingeleitet. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der 24-Jährige wieder frei. (use)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.