Hohe Nachfrage an Uni Kassel: Pro Studienplatz neun Bewerber

+
Und das sind nur die Buchstaben N bis S: Die studentischen Hilfskräfte Felix Strunk (vorn) und David Tomusch haben in den vergangenen Wochen im Studierendensekretariat die Bewerberunterlagen für die zulassungsbeschränkten Studiengänge sortiert.

Kassel. Die Zahl der Bewerbungen für zulassungsbeschränkte Studiengänge an der Universität Kassel ist zum kommenden Wintersemester weiter in die Höhe geklettert. Sie liegt bei 30 200 Anträgen.

Gestiegen ist auch die Zahl der Bewerbungen pro Kopf. Sie liegt aktuell bei 1,67 Anträgen pro Bewerber (Vorjahr: 1,45).

„Das Sicherheitsverhalten nimmt zu“, sagt Uni-Sprecherin Annette Ulbricht. Aus Sorge, dass der Erstwunsch nicht in Erfüllung gehen könnte, bewürben sich die angehenden Studenten für alle Fälle auch in anderen Studiengängen.

Das Problem dabei: Die Hochschule steht vor einer Flut von Anträgen, bei denen allerdings schwer einzuschätzen ist, wie ernst es der Bewerber tatsächlich meint. Zumal sich die jungen Leute meist auch noch an anderen Hochschulen beworben haben.

Erfahrungswerte

Anhand von Erfahrungswerten versuche man vorherzusagen, wie viele der Bewerber, die eine Zusage bekommen, den Platz auch tatsächlich annehmen, sagt Mario Keim, Leiter des Studierendensekretariats. Die Uni macht’s wie die Fluggesellschaften: Sie überbucht die tatsächliche Kapazität.

Mario Keim

Ein Beispiel: Im stark nachgefragten Studiengang Psychologie nehmen etwa 20 Prozent der Bewerber den Studienplatz an. Also bekommen von vorneherein fünfmal so viele Bewerber eine Zusage: Bei 80 Plätzen sind das 400 Zusagen. „Es ist ein gewisses Risiko dabei“, räumt Mario Keim ein. Zu Problemen, weil nachher mehr Studenten zusagen als Plätze vorhanden sind, komme es aber in der Regel nicht. Häufiger ist das Gegenteil der Fall: Weil noch ein paar Plätze frei sind, gibt es ein oder sogar zwei Nachrückverfahren. Durch das Überbuchungssystem handele es sich dann aber meist nur noch um wenige Plätze. Ohne die Überbuchung hingegen würde man aus dem Nachrücken gar nicht mehr herauskommen. Die Einschreibung für die Studiengänge ohne NC findet vom 1. August bis zum 1. September statt. In diesen Fächern bekommt jeder, der die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt, auch seinen Studienwunsch erfüllt.

Von Katja Rudolph

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.